Stichwort

Suizid

Rubrik: Vorgeblättert - 7 Artikel

Leseprobe zu Gabriele Weingartner: Die Hunde im Souterrain. Teil 3

Vorgeblättert 18.08.2014 […] Ulrichs Selbstmord zu sprechen kam. Auch nicht fragte, ob sie sich schon immer als Dichterin gefühlt habe. Und wann diese zutiefst traurigen Gebilde überhaupt entstanden seien. Wahrscheinlich hätte sie Suizid gesagt oder Freitod, dachte Felice, nachträglich irritiert von der psychologischen Korrektheit, mit der man in den letzten zwanzig Jahren des vorigen Jahrhunderts die vermeintliche Autarkie eines […] sich auf seiner Beerdigung entschlossen hatte, die akademische Welt zu verlassen, bestand ohnehin keine Gefahr, dass man sie darauf ansprach - weder auf den Gedichtband, noch auf ihren Ehemann, dessen Suizid eine Zeitlang die Klatschgeschichten der Dahlemer Institute beherrscht hatte, wie Felice zu wissen glaubte. So lange wenigstens, bis sich nur zwei Wochen später Ingrid, eine von Ulrichs Kolleginnen […]

Leseprobe zu Richard Cobb: Tod in Paris. Teil 1

Vorgeblättert 17.03.2011 […] entnehmen kann.)      Natürlich war es nicht einfach, den kollektiven Fesseln des Militärlebens zu entkommen, das wenig Glanz und Gloria, aber viele Zwänge bereithielt, denen man selbst durch einen Suizid nicht entkam. Und wenn der Leichnam schließlich in die Zuständigkeit der Zivilbehörden der Stadt fiel - der Tod ist die endgültige Selbst-Demobilisierung - dann holte sich das Militär zumindest die […]

Leseprobe zu Richard Cobb: Tod in Paris. Teil 3

Vorgeblättert 17.03.2011 […] Jahres IX neunzehn. Die Einstellung zum Suizid, insbesondere unter jungen Männern und Soldaten, mag mitbeeinflusst sein von dem militärischen Ehrenkodex, der unhinterfragt auch von Teilen der arbeitenden Bevölkerung übernommen wurde. In der Gegenwelt der Räuber und Banditen wiederum, der Volkshelden vom Schlage eines Cartouche, Mandrin und Poulaillier, war der Suizid höchstens akzeptabel, um dem bourreau […] denjenigen, der sich vorsätzlich aus dem Kreis von Familie und Nachbarn verabschiedet hatte, endlich vergessen. Die Sache war geklärt, auch wenn, wie wir noch sehen werden, die Trennlinie zwischen Suizid und Mord gelegentlich sehr dünn sein konnte. Was auch immer hinter solchen verhaltenen Reaktionen und fast verlegenen Unschuldsbeteuerungen gesteckt, welches Leid der Selbstmörder zu Lebzeiten auch […]

Leseprobe zu Azar Nafisi: Die schönen Lügen meiner Mutter. Teil 3

Vorgeblättert 26.04.2010 […] meinen Vater gestützt und sich ihm anvertraut. Nach seinem Tod arrangierte mein Vater die Bestattung und versuchte, seinen Einfluss als Bürgermeister geltend zu machen, damit die Nachricht seines Suizids nicht in die Zeitung kam.      Obwohl sie Waise war, hatte Tante Mina eine bessere Kindheit gehabt als meine Mutter, deren Mutter gestorben war, als sie noch relativ klein war. Danach war sie den […]