Stichwort

Schwingen

30 Artikel - Seite 2 von 2

Berlinale 8. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2009 […] dann in der Fast-Gegenwart, in Berlin. Dort finden noch einmal alle zusammen und zerbrechen gemeinsam an der Geschichte. Da sitzen dann Michel Piccoli, Bruno Ganz und Irene Jacob im Hotel herum, schwingen große Reden, blicken bedeutungsvoll in die Luft und sind plötzlich nichts anderes mehr als Altlasten des Autorenkinos einer vergangenen Zeit. Jede Geste ist größer als die vorhergehende und je größer […] Von Thekla Dannenberg, Lukas Foerster, Ekkehard Knörer

Hinreichend Dosenbier

Im Kino 15.10.2008 […] schlagen sich, sie lieben sich, sie planschen zu früher Brian-Eno-Musik und in elegischer Zeitlupe verliebt im Wasser. Sie spielen, was historisch womöglich nicht ganz so korrekt ist, auch Frisbee. Sie schwingen zotige Reden - und sie tun dies, was bis heute eine Alleinstellungsmerkmal des Films ist, in Latein (der Titel "Sebastiane" ist entsprechend ein Vokativ: "Oh Sebastian"). Bei einem törichten Literalisten […] Von Thomas Groh, Ekkehard Knörer

Gegen Terror und Einsamkeit

Essay 04.01.2007 […] allein. Was mir am meisten gefehlt hat in den Kellern von Grosny, im Bombenhagel, waren meine Bücher, meine Schulhefte, meine Filme, all jene Dinge, die meiner Seele erlaubt hätten, sich weit weg zu schwingen von dieser Hölle." Milana Terloeva ist sechsundzwanzig Jahre alt. Sie ist Tschetschenin. In Russland ist das ein Verbrechen. Und bei uns? Im September 2003 verlässt sie die Trümmer von Grosny und […] Von Andre Glucksmann, Raphael Glucksmann

Berlinale 7. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 16.02.2005 […] Ahadi und Oliver Stoltz haben ehemalige Kindersoldaten im Aufnahmelager Pajule beobachtet. Hier kümmern sich Sozialarbeiter der Caritas um die Kinder, die mit ihren acht Jahren töten und Macheten schwingen können, sich aber nicht einmal selbst richtig anziehen. Nach und nach erzählen sie von ihren grausamen Erlebnissen, von dem Terror, dem sie unterworfen waren, von dem Terror, den sie selbst verübt […] Von Thekla Dannenberg, Ekkehard Knörer

Die Situation ist paradox, aber vertraut

Virtualienmarkt 08.11.2004 […] Plattenfirmen machen das Programm", so hat dies nicht zwangsläufig auch noch morgen in dieser Form seine Gültigkeit. Schon heute gilt, dass jeder DJ, wenn er nur die Vibes des Publikums gehörig zum Schwingen bringt, damit berühmt und folglich einflussreich werden kann. Das heißt, dass sich aus dieser direkten Schleife zwischen DJ und seinem Publikum ein machtvolles Potenzial aufschaukeln kann, so dass […] Von Rüdiger Wischenbart

Gebrandmarkte Generation

Post aus der Walachei 09.06.2004 […] Das ländliche Leben in Rumänien ist Hintergrund zweier sehenswerter Kurzfilme des Deutsch-Rumänen Hanno Höfer. "Dincolo" (Drüben, 1999) spielt an der rumänisch-ungarischen Grenze. Im Morgengrauen schwingen sich die Männer des Dorfes auf ihre Fahrräder, um "drüben" ihre Waren zu verkaufen. Nur der beleibte Postbote setzt sich nicht dieser körperlichen Anstrengung aus, bis ihn eines Tages seine Frau dazu […] Von Hilke Gerdes