Stichwort

Arno Schmidt

Rubrik: Feuilletons - 81 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 6
Feuilletons 18.01.2014 […] Security Summit von dem Informatiker Werner Hülsmann erfahren: "Es würde ein paar Jahre dauern, aber das wäre sicher nicht das Problem. Vielmehr sei es eine Frage der Macht." Auch die taz gratuliert Arno Schmidt mit einem Themenschwerpunkt zum Hundertsten: Vom Schmidt-Fieber fühlt sich Kurt Scheel zwar mittlerweile kuriert, dennoch erzählt er, wie seine Liebe zum Bargfelder Schriftsteller einst entbrannte: […] sondern Hochliteratur, schon vom Schriftbild her, Avantgarde, fortschrittlich, ein Schlag in die Fresse der bundesrepublikanischen Restaurationsgesellschaft." Außerdem räumt Susanne Fischer von der Arno Schmidt Stiftung mit Schmidt-Klischees anhand von Schmidt-Zitaten auf und Tobias Schwartz bietet einen knappen Überblick über die momentane Schmidt-Editionslage. In der "Wahrheit" sammelt die taz unterdessen […]
Feuilletons 16.01.2014 […] Wolfgang Mülller, ganz in der Nähe von Bargteheide aufgewachsen, aber Arno Schmidt nie begegnet, erinnert daran, dass Schmidt seinerzeit von anderen experimentellen Sprachkünstlern stark kritisiert wurde, allen voran Oswald Wiener: "Arno Schmidt hasse die Jugend, konstatierte Oswald Wiener, ja, der Autor lehne die Gegenwart wegen ihrer Lockerheit im Umgang mit Sexualität ab. Die Freiheit bestünde bei […] bei ihm vor allem im 'freien' Gebrauch der Worte. Und das, was die Arno-Schmidt-Gemeinde besonders anspreche, sei letztlich das Hochhalten klassischer Bildungswerte: Autorität durch eigene Leistung, Sexualität als Herrensache und eine konservative Lebenshaltung." Mikael Krogerus besucht den norwegischen Autor Karl Ove Knausgård, dessen Frau in einer geschlossenen Anstalt sitzt und der eigentlich keine […]