Stichwort

Rohingya

Rubrik: 9punkt - 22 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 2
9punkt 13.12.2019 […] Vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag sprach Aung San Suu Kyi im Bezug auf den Genozid an den Rohingya von "Einzelfällen". Beim Versuch, die Wandlung der Friedensnobelpreisträgerin zu erklären, müssen selbst die Postcolonial Studies scheitern, schreibt Caroline Fetscher im Tagesspiegel: "Seit einiger Zeit betreiben die 'Postcolonial Studies' vorrangig Erkundungen derjenigen, die von den Folgen […] werden können, wird gleichwohl auf Dauer nicht einleuchten. In der Zeitschrift Postcoloniael Politics stellen Mursed Alam und Anindya Parakayastha bitter fest, dass Aung San Suu Kyi im Konflikt mit den Rohingya 'wie eine neo-koloniale Matriarchin' wirkt. Sie plädieren für ein Konzept postnationaler Staaten, um dem Dilemma zu entrinnen, eine neue 'ethisch-politische Agenda der Gerechtigkeit'". Amokläufe […]
9punkt 04.09.2018 […] Reuters findet sich die zuerst im Februar publizierte große Reportage, an der Wa Lone und Kyaw Soe Oo mitarbeiteten, über das Massaker an zehn Rohingya-Männern vor genau einem Jahr: "Aneinander gefesselt beobachteten die zehn muslimischen Gefangenen der Rohingya, wie ihre buddhistischen Nachbarn ein flaches Grab aushoben. Bald danach, am Morgen des 2. September, waren alle zehn tot. Mindestens zwei von […] In Myanmar sind zwei Journalisten wegen ihrer Recherchen zu Regierungsmassakern an Rohingya zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt worden. Die engen Grenzen der Demokratisierung des Landes sind damit deutlich geworden, schreibt Sven Hansen in der taz: "Myanmars Generäle haben das einst hohe Ansehen der Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi erfolgreich für sich nutzen können, um die westliche […]