Stichwort

Paragraf 219a

48 Presseschau-Absätze - Seite 2 von 4
9punkt 13.10.2018 […] Erinnerung." Wollen wir, dass Frauen wieder auf dem Küchentisch landen, wenn wie abtreiben wollen? So abwegig ist dieser Gedanke nicht, meint Michaela Schwinn in der SZ. Man muss ja nicht gleich den Paragrafen 219a ganz streichen: "Es würde reichen, ihn so zu formulieren, dass Mediziner wieder sachlich über ihre Arbeit informieren können. Sie brauchen Gewissheit. Eines wird in der hochemotionalen Debatte […] nen auch durch das Erstarken rechter Parteien Rückenwind, die im Bereich sexueller und reproduktiver Rechte ähnlich rückwärtsgewandte und restriktive Positionen vertreten. Dabei gibt ihnen der Paragraf 219a ein Werkzeug in die Hand, um ÄrztInnen systematisch einzuschüchtern: Die Zahl der Ermittlungsverfahren wegen des Paragrafen ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Waren es von 2010 bis […] gegen die ermittelt wurde, lag die Zahl 2015 bei 27 und 2016 schon bei 35 Fällen." AfD-Politikerin Beatrix Storch und der Präsident der katholischen Caritas-Organisation Peter Neher möchten den Paragrafen 219a dagegen lieber unverändert behalten, meldet Zeit online: "Der zentrale Ort, um sich zu informieren, sei die Schwangerschaftskonfliktberatung, die über alle relevanten Aspekte informiere. Dies schließe […]