Stichwort

Kunstfreiheit

Rubrik: Feuilletons - 27 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 2
Feuilletons 13.10.2007 […] "Von einer totalen Niederlage für die Kunstfreiheit kaum zu unterscheiden", ist für Uwe Wittstock das Urteil des Bundesverfassungsgerichts, nach dem Maxim Billers Roman "Esra" verboten bleibt. Billers Ex-Freundin hat gegen das Buch geklagt, weil sie sich in der Hauptfigurdes Romans wieder erkannt hat und in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt sieht. "Verblüffend ist, mit welchem Desinteresse der […] dem Urteil im Gespräch mit Elmar Krekeler. Im Übrigen hält es Oswald mit dem Minderheitenvotum des Gerichts: "Entscheidendes Kriterium für die Versagung oder Gewährung des Grundrechtsschutzes auf Kunstfreiheit sei, ob der Roman bei einer Gesamtbetrachtung ganz überwiegend das Ziel verfolge, bestimmte Personen zu beleidigen, zu verleumden oder verächtlich herabzuwürdigen. Das scheint mir das viel glücklichere […]