Stichwort

Kulturelle Aneignung

Rubrik: Magazinrundschau - 12 Presseschau-Absätze
Magazinrundschau 01.12.2020 […] eine so idiotische Debatte wie die über ″kulturelle Aneignung″ überhaupt real ist. Ist sie, und Brian Morton zitiert in seinem lesenswerten und vor allem mit interessanten Schriftstelleräußerungen gewürzten Artikel auch die maßgebliche Definition LeRhonda S. Manigault-Bryants, einer Afrikanistik-Professorin am Williams College. Für sie besteht "kulturelle Aneignung darin, jemand anderem die Kultur - das […] Autoren über das Thema nachdachten, zeigt Morton etwa an Ralph Ellison, der alle möglichen legitimen und illegitimen Weisen kultureller Beeinflussung nennt und sagt: "Erst durch diesen Prozess kultureller Aneignung (und Verfälschung) wurden die Engländer, Europäer, Afrikaner und Asiaten zu Amerikanern." Morton selbst argumentiert von einem wohltuend humanistischen Standpunkt: "Der Punkt ist, dass Künstler […]
Magazinrundschau 24.10.2019 […] wahre Problem der Region, die Immigration ist das eingebildete." In einem ebenfalls lesenswerten Essay verteidigt Zadie Smith die Freiheit der Fiktion, unter anderem gegen das Konzept der kulturellen Aneignung. Was ist so falsch daran, fragt Smith, andere Menschen zu imaginieren, sich in jemand anderen hineinzuversetzen? "Die Sprache ist zum bevorzugten Schlachtfeld geworden. Sie ist aber auch ein […] Begriff, den wir wählen - oder der uns angeboten wird - dient der Umschließung unserer Ideen, er formt und bestimmt die Art, wie wir denken oder denken, dass wir denken. Unsere Diskussionen über 'kulturelle Aneignung' zum Beispiel sind zwangsläufig von diesem Begriff beeinflusst. Und doch behandeln wir diese beiden sorgsam gewählten Wörter, als wären sie elementar, an sich neutral, vom Himmel geschickt. […] zulassen, während sie die Möglichkeiten anderer begrenzen. Wie würden unsere Diskussionen über Literatur aussehen, frage ich mich, wenn wir das Schreiben über Andere nicht mit dem Begriff der kulturellen Aneignung labelten, sondern eher mit 'gegenseitiger Voyeurismus', 'tiefe Faszination für Andere' oder 'Belebung durch wechselseitigen Hautkontakt'? Unsere Debatten wären immer noch lebhaft, vielleicht […]
Magazinrundschau 08.12.2017 […] Der kanadische Autor Jonathan Kay ist ein dezidierter Gegner des Diskurses der "kulturellen Aneignung" und erzählt einige besonders absurde Episoden aus dem Kontext seines Landes - eine Politikerin hat einen Tweet zurückgezogen, weil darin die Formel "to the left" vorkam, ein Refrain aus einem Song von Beyoncé Knowles. Für das Zitat war die Politikerin von Black-Lives-Matter-Aktivisten attackiert worden […] s sind empfindlich, wenn jemand von außen als erste ihre Geschichten aufschreiben wollen." Auch Kenan Malik legt in der Art Review einen neuen Essay zum Thema vor: "Schon der Begriff der 'kulturellen Aneignung' ist unpassend. Kulturen funktionieren nicht über Aneignung, sondern über chaotische Interaktion." […]