Übersicht

Stichwort "Kleist"


2 Buch Autoren

Heinrich von Kleist

Heinrich von Kleist, 1777 in Frankfurt/Oder in eine preußische Offiziersfamilie geboren, wuchs nach dem frühen Tod des Vaters 1788 im Haus des Predigers S. Catel auf und besuchte das französische Gymnasium. 1792 trat er in das Potsdamer Garderegiment ein. Kleist nahm am Rheinfeldzug (1796) teil, wurde Leutnant (1797) und schied 1799 freiwillig aus dem Dienst aus. 1799 begann er Philosophie, Physik, Mathematik und Staatswissenschaft in Frankfurt/Oder zu studieren, brach das Studium aber 1800 wieder ab und begann zu reisen: nach Dresden, Paris, in die Schweiz. Zwischen 1802 und 1803 lebte er in Weimar bei Wieland, wo er Goethe und Schiller kennenlernte. Anschließend reiste er nach Frankreich mit dem Plan, sich der napoleonischen Invasionsarmee gegen England anzuschließen. Er wurde jedoch nach Deutschland zurückgeschickt. 1804 trat er in den preußischen Staatsdienst ein und wurde nach Mainz, Potsdam und Königsberg geschickt. 1806 gab er die Beamtenlaufbahn wieder auf. Nach dem militärischen Zusammenbruch Preußens wollte er von Königsberg nach Dresden reisen, wurde aber als vermeintlicher Spion in Berlin von den Franzosen festgenommen. 1807-1809 war er in Dresden, wo er mit Tieck verkehrte und mit A. Müller den "Phöbus" herausgab. 1810 gab er mit A. Müller die "Berliner Abendblätter" heraus, die schon kurz darauf wegen Zensurschwierigkeiten eingestellt werden mußten. Ohne literarischen Erfolg, an menschlichen Bindungen zweifelnd und über die politische Lage verzweifelt, nahm er sich 1811 gemeinsam mit der unheilbar kranken Henriette Vogel am Wannsee das Leben.Wichtigste Werke: Die Theaterstücke "Penthesilea", "Das Käthchen von Heilbronn", "Die Familie Schroffenstein", "Amphitryon", "Der zerbrochne Krug", "Die Hermannsschlacht", "Prinz Friedrich von Homburg" und die Erzählungen "Die Marquise von O..." und "Michael Kohlhaas".


2 Bücher

Lars-Broder Keil/Antje Vollmer: Stauffenbergs Gefährten. Das Schicksal der unbekannten Verschwörer.

Cover: Lars-Broder Keil / Antje Vollmer. Stauffenbergs Gefährten - Das Schicksal der unbekannten Verschwörer.. Hanser Berlin, Berlin, 2013.
Hanser Berlin, Berlin 2013
ISBN 9783446241565, Gebunden, 254 Seiten, 29,90 EUR
Das Attentat auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 wird vor allem mit dem Namen Stauffenberg verbunden. Viele andere der damals beteiligten Widerständler haben im Vergleich dazu bis heute nicht die ihnen…

Anna Maria Carpi: Kleist. Ein Leben

Cover: Anna Maria Carpi. Kleist - Ein Leben. Insel Verlag, Berlin, 2011.
Insel Verlag, Berlin 2011
ISBN 9783458175032, Gebunden, 477 Seiten, 24,90 EUR
Aus dem Italienischen von Ragni M. Geschwend. In der Sache hält sich die teilnehmende Kleist-Biografie der italienischen Autorin, Übersetzerin und Germanistin Anna Maria Carpi streng an die Quellen in…