Stichwort

Französische Revolution

Rubrik: Vorgeblättert - 14 Artikel

Leseprobe zu Hans Christoph Buch: Baron Samstag. Teil 3

Vorgeblättert 25.02.2013 […] Sainte Baume, anders als Kloster Eberbach, wo Der Name der Rose gedreht worden war, nicht aus dem Mittelalter, sondern aus dem 19. Jahrhundert stammte. Nach der Christenverfolgung im Zuge der Französischen Revolution, las Buch kopfschüttelnd, hätten Trappistenmönche sich hier niedergelassen in einem als Bauernhof getarnten Kloster, das 1860 von Dominikanern übernommen worden sei, die das Gebäude renoviert […]

Leseprobe zu Winfried Speitkamp: Ohrfeige, Duell und Ehrenmord. Teil 3

Vorgeblättert 06.09.2010 […] Volk in Waffen war, dann konnte Bürger nicht gegen Bürger um persönliche Belange fechten. Das wäre ein Verrat an den Interessen der Nation gewesen. So urteilte man jedenfalls schon in der Französischen Revolution. Aber auch die Mitglieder der französischen Nationalversammlung waren in Duelle verwickelt, und zwar nicht nur in Ausnahmefällen. So primär adlig, wie es schien, war das Duell offenbar nicht […]

Ulrike Ackermann (Hg.): Welche Freiheit. Plädoyers für eine offene Gesellschaft

Vorgeblättert 26.02.2007 […] Selbstverständnis und die Realität auseinander klaffen. Damit geben sie auch ein leidenschaftliches Plädoyer für die Rückbesinnung auf jenen Wert, der nicht zufällig unter den Schlagworten der Französischen Revolution an erster Stelle steht und auf dem die westliche Gesellschaft seither basiert: Freiheit, dann Gleichheit und Brüderlichkeit. Das Streben nach Freiheit, Individualisierung und die Suche nach […]

Vorgeblättert

Vorgeblättert 04.08.2005 […] seinem Eisfeld die Hilfsexpedition mit den Worten: "Ist Dreyfus frei ?"      Die Affäre war für die Menschen eine Krise, die sich nicht so weit ausdehnte und nicht so lange dauerte wie die Französische Revolution oder der Erste Weltkrieg, die aber mit ebensolcher Gewalt wirkte. Was ist das sicherste Zeichen dieser Krisen kollektiver Leidenschaft? Meiner Ansicht nach das, was ich die Herabsetzung des […] erkennt die großen revolutionären Erschütterungen an dem Umstand, daß der Kurs des Menschenlebens so tief sinkt wie nie. Man stirbt noch leichter als man tötet. Wenn die Ära des Terrors in der Französischen Revolution bei ihren Augenzeugen und sogar ihren Opfern nicht jenen fürchterlichen Eindruck hinterlassen hat, den man vermuten würde, liegt der tiefste Grund hierin: Der Preis des Lebens war damals Null […]
Vorgeblättert 15.09.2003 […] fortan steht die Musik auf ungleich breiterer sozialer Basis. Und folglich verändern und verbreitern sich auch die musikalischen Formen …  Es ist merkwürdig, dass Goethe, der doch in der Französischen Revolution nur ein absolutes Chaos und eine Zerstörungstendenz sah, sich so für das Streichquartett begeistern konnte. Um die musischen Abende in Berlin mit dem Möserschen Quartett beneidete er seinen […] selbst seiner These mit zahlreichen Wertungen der Musik von Bach bis Webern. Doch kommen wir noch einmal auf die Ära zwischen Haydn und Schubert zurück. Historiker nennen sie die Ära der Französischen Revolution. Es wäre interessant, dem Zusammenhang zwischen der Herausbildung einer Periode, die hinsichtlich ihrer musikalischen Hervorbringungen als Klassik bezeichnet wird, und der Revolution in Paris […] das nach langem Schwelen am 14. Juli 1789 mit Gewalt ausbrach und dann in den "terreur", in eine Diktatur, mündete, in der Regel ausschließlich politisch. Die Wirkung, die historisch von der Französischen Revolution ausging, lässt sich meines Erachtens aber nur in der Zusammenschau mit den geistigen Umwälzungen erklären, die mit ihr einher- oder ihr sogar vorausgingen. Nur auf zwei Dinge möchte ich hinweisen: […]