Stichwort

Digitalisierung

Rubrik: Berlinale Blog - 5 Artikel

Vom Umgang mit Läsionen und Verformungen beim 'Visionary Archive' im Forum Expanded

Außer Atem: Das Berlinale Blog 19.02.2016 […] dass eine erste Inventarisierung geplant ist, von der ausgehend besser erhaltene Titel für eine Restauration oder Digitalisierung ausgesucht werden sollen. Glaubt man einer Wortmeldung aus dem Publikum, hat es sich inzwischen herumgesprochen, dass das Berliner Arsenal-Kino die Digitalisierung einiger solcher bedrohter afrikanischer Filmbestände (z.B. aus Guinea-Bissau und dem Sudan) in den letzten Jahren […] Von Nikolaus Perneczky

Installative Bewegtbildarbeiten von Wu Tsang, Jen Liu und Kader Attia im Forum Expanded

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2016 […] Haushalt afrikanischer Patienten, und darüber, wie die Ablöse der Ahnen als wahrgenommene Schuldtragende psychischer Probleme durch technologische Beeinflussungsmaschinen mit der allgemeinen Digitalisierung zusammenhängt; über das pantheistische, in seiner Insistenz auf allseitige Reziprozität und Verwicklung an quantenphysikalische Modellierungen gemahnende "universe of forces" traditioneller af […] Von Nikolaus Perneczky

Trip in die Dämmerzone

Außer Atem: Das Berlinale Blog 10.02.2016 […] Dominik Graf huldigt. Auch schade: Selbst die der Filmgeschichte gewidmeten Sektionen verabschieden sich langsam aber sicher vom klassischen Zelluloidmaterial und beschreiten den bequemen Weg der Digitalisierung. Dass dieser Weg, der das Kino unweigerlich von seiner historischen Materialität abschneidet, keineswegs alternativlos ist, beweisen zahlreiche über ganz Deutschland verteilte Kinematheken und […] Von Lukas Foerster

Eine Diskussion zur Erforschung afrikanischer Bewegtbildarchive im Forum Expanded

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2015 […] angewiesen, die gestern aufgrund von Visumsproblemen leider nicht anwesend sein konnte. Der guineische Archivbestand wiederum wird von der Künstlerin Filipa César betreut. Sie führte aus, dass bei der Digitalisierung mit Absicht auf Restaurationsanstrengungen verzichtet wurde. Das ist im vorliegenden Fall überaus schlüssig: Die ins Filmmaterial eingeschriebenen Spuren erzählen Geschichten, etwa vom Fehlen […] Von Nikolaus Perneczky

Unterkörperfixiert: Tea Lim Kouns 'Snake Man' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 16.02.2012 […] lag auch an der leuchtenden Cinemascope-Kopie, die unter abenteuerlichen Umständen ihren Weg nach Berlin fand. "Puos Keng Kang" dagegen ist, man muss es leider sagen, in einer minderwertigen Digitalisierung wie durch Milchglas zu sehen und zu hören. Nikolaus Perneczky "Puos Keng Kang - The Snake Man". Regie: Tea Lim Koun. Mit Chea Yuthorn, Dy Saveth, Peov Vicheth, Saksi Sbong, Mongdolin u.a., Kambodscha […] Von Nikolaus Perneczky