Stichwort

Buchmarkt

Rubrik: Blog - 4 Artikel

E-Book und Urheberrecht: Sind die Autoren endlich aufgewacht?

Redaktionsblog - Im Ententeich 12.09.2013 […] ist ein Blick auf die Wirklichkeit. Hier liegen Genre und Unterhaltung vorn: Thriller, Krimis, Romance, Fantasy, Vampire, Erotik, Zombies, Chick- und Mum-Lit. Hätte auf einem E-Book dominierten Buchmarkt ein Roman wie seinerzeit Daniel Kehlmanns "Die Vermessung der Welt" überhaupt eine Chance? Würde ein Schriftsteller wie Thomas Glavinic bis heute nur Bücher wie den "Kameramörder" schreiben anstatt […] Von Wolfgang Tischer

Netz hat keine Grenzen

Redaktionsblog - Im Ententeich 20.12.2011 […] drohen, richtig beschreibst. Die Gefahr ist nicht, dass Amazon und Apple, dadurch dass sie verlegerisch tätig werden, irgendwelche Bestseller in den Markt drücken, gegen die der starke deutsche Buchmarkt keine Chance hätte. Hier müssen Verlage wie Randomhouse, die Holtzbrinck-Verlage, Hanser oder Piper, die zum Teil international agieren und selbst "amerikanisch" sind, wirklich überhaupt keine Angst […] Von Thierry Chervel

Die Früchte des Internets

Redaktionsblog - Im Ententeich 15.07.2009 […] Burda, den Zorn der doch konsistenter werdenden Blogosphäre auf sich ziehen? Statt dessen schickte er Hannes Hintermeier an die Front. Hintermeier ist zuständig für die Berichterstattung über den Buchmarkt im FAZ-Feuilleton und bekräftigte die Position seiner Zeitung, die fest an der Seite der Urheber steht, sofern es die eigene Vertragsfreiheit nicht berührt. Auf den umstrittenen Umgang der FAZ mit […] Von Thierry Chervel

Hört nicht auf die Heidelberger Bocksgesänge

Redaktionsblog - Im Ententeich 05.07.2009 […] zumindest bei einem noch lieferbaren Buch. An den Autor. Vielleicht auch an einen Händler. Ohne E-Book wären 0,00 Euro geflossen. Das E-Book ist also eine Chance für die traditionellen Akteure des Buchmarkts. Es wird Geld fließen. Es wird anders fließen als bisher. Es gibt einen Aspekt, der mir bei den kulturkonservativen Bocksgesängen der Heidelberger Appellierenden bei aller Kritik am Bruch des deutschen […] Von Thierry Chervel