Stichwort

Cate Blanchett

Rubrik: Berlinale Blog - 10 Artikel

Kosmologische Sinnsuche in Terrence Mailcks "Knight of Cups" (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2015 […] neue Filmprojekte aufklären. Sein Liebesleben nimmt weitaus mehr Raum im Film ein: Eine Frau nach dem anderen tritt in sein Leben - und verlässt es wieder, ohne dass gezeigt würde, wie (lediglich Cate Blanchett erhält eine Abschiedsszene). Das emotionale Zentrum des Films allerdings ist - da wird der Anschluss an "The Tree of Life" besonders deutlich - Ricks Verhältnis zu seinem Vater.   Soweit der Versuch […] sozialer Existenz gerecht wird? Was für eine Idee von Kunst wäre das? Was für eine Praxis von Kunst vor allem wäre die Konsequenz dieser Idee?   Terrence Malick: "Knight of Cups". Mit Christian Bale, Cate Blanchett, Natalie Portman. USA 2014, 118 Minuten (Vorführtermine)   […] Von Lukas Foerster

Berlinale 5. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2007 […] Tagebuch tropft. Danach hat man dann wieder Angst, diesmal vor der kleinen Oma in der Nachbarswohnung, die vielleicht ein Leben voller unerfüllter Träume zu einer Liebesterroristin gemacht haben. Cate Blanchett ist die Rolle der verunsicherten Schönheit, die in ihrer delikaten und offensichtlichen Schwäche einfach unwiderstehlich ist, auf den Leib geschrieben. Judi Dench aber dominiert diesen Film. Sie […] Monsters alleine mit einer zögernden Handbewegung offenbaren kann, weiß nur sie allein. Christoph Mayerl "Notes on a Scandal - Tagebuch eines Skandals". Regie: Richard Eyre. Mit Judi Dench, Cate Blanchett, Bill Nighty, Andrew Simpson und anderen. Großbbritannien 2006, 92 Minuten (Wettbewerb außer Konkurrenz) Radikal solidarisch: Angela Schanelec: Nachmittag (Forum) Das erste Bild, eine […] Von Ekkehard Knörer, Christoph Mayerl, Anja Seeliger

Berlinale 1. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2007 […] Hauptpersonals, die stimmig aussieht, ist Cate Blanchett, und das deshalb, weil sie offenbar einen Marlene-Dietrich-Lookalike Workshop besucht hat. Ein dumpfes Zitat, all das, da hilft auch die kritikerbesänftigende Maßnahme nicht, den Helden zum Journalisten zu machen. Christoph Mayerl "The Good German": Regie: Steven Soderbergh. Mit George Clooney, Cate Blanchett, Tobey Maguire und anderen. USA 2006 […] Von Ekkehard Knörer, Christoph Mayerl

Konsolidierung der Herrschaft

Außer Atem: Das Berlinale Blog 08.02.2007 […] und wenn diesmal der "George vom Comer See" (O-Ton Kosslick für seinen Kumpel George Clooney) nicht kommen kann, dann springen Clint Eastwood und Cate Blanchett verlässlich in die Bresche. Szene aus Clint Eastwoods "Letters from Iwo Jima", Cate Blanchett in Steven Soderberghs "The Good German" Leider ist aus der Perspektive der - auch internationalen - Filmkritik der Zustand des Festivals längst […] Von Ekkehard Knörer

Berlinale 7. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 16.02.2005 […] alle haben bessere Tage gesehen. Eines Tages taucht ein junger Mann auf (Owen Wilson), der der Sohn einer ehemaligen Geliebten Zissous ist. Er nimmt ihn ins Team. Auch eine Reporterin taucht auf (Cate Blanchett), natürlich ist sie schwanger. Einen Plot gibt es dabei nur mal eben so, als lässig zusammengestrickte Konzession an gewisse Erwartungshaltungen. Ein bisschen "Moby Dick", ein bisschen Piraterie […] Mannes, der nicht sein Vater ist. Es zeugt sich fort. Ekkehard Knörer "The Life Aquatic With Steve Zissou - Die Tiefseetaucher". Regie: Wes Anderson. Mit Owen Wilson, Bill Murray, Anjelica Huston, Cate Blanchett, Willem Dafoe. USA 2004, 118 Minuten. (Wettbewerb) Erzählt von Kindersoldaten in Uganda: Der Dokumentarfilm "Lost Children" von Ali Samadi Ahadi und Oliver Stoltz (Panorama) Eigentlich möchte […] Von Thekla Dannenberg, Ekkehard Knörer

Ein Goldener Bär zum Jubeln und einer zum Weinen

Außer Atem: Das Berlinale Blog 17.02.2002 […] von gleich vier deutschen Filmen im Wettbewerb für Aufsehen gesorgt und eine Aufbruchstimmung zu erzeugen versucht, die dann, alles in allem, doch nicht recht entstehen wollte. Tom Tykwers mit Cate Blanchett in der Hauptrolle herausragend besetzter Film "Heaven", entstanden nach einem nachgelassenen Drehbuch von Krysztof Kieslowski (und Krysztof Piesiewicz), wurde nicht unfreundlich, aber ohne alle […] Von Ekkehard Knörer, Anja Seeliger

Berlinale 7. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 12.02.2002 […] Karriere in den Kinos und auf dem Festival voraus, da Jury-Präsidentin Mira Nair Halsströms tief freundlichen Blick auf die Welt teile (mehr Berlinale hier). Fritz Göttler staunt in der SZ, dass Cate Blanchett hier "in zehn Minuten zehnmal so viel Energie" entfaltet wie in Tykwers "Heaven". In der taz kalauert Detlef Kuhlbrodt, dass der Film gut anfange, dann aber "voll" abschiffe (mehr Berlinale hier) […] Von Sascha Josuweit, Ekkehard Knörer, Anja Seeliger

Berlinale 6. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2002 […] Quoyle (Kevin Spacey) ist ein Loser, sein ganzes Leben, im Zeitraffer vorgeführt, nichts weiter als eine Kette von Niederlagen. Bis ihn ein heftiger Schicksalsschlag trifft: er begegnet Petal (Cate Blanchett), die ihn heiraten will aus dem einzigen Grund, dass er dämlich genug ist, jede ihrer Eskapaden zu ertragen. Sie bekommen eine Tochter und bald darauf gibt es einen weiteren Schicksalsschlag, diesmal […] auch der Oscar schon sicher wie das Amen in der Kirche. Ekkehard Knörer (von Jump-cut) Termine. Homepage des Films. "The Shipping News", von Lasse Hallström, mit Kevin Spacey, Judi Dench, Cate Blanchett, USA 2002, 111 Minuten. Und heute die Presse Wahre Begeisterungsstürme haben Francois Ozons "8 Femmes" in den Feuilletons ausgelöst. In der FAZ schwärmt Michael Althen vom maliziösen Lächeln […] Von Ekkehard Knörer, Robert Mattheis, Anja Seeliger

Kosslick verbreitet die bessere Stimmung

Außer Atem: Das Berlinale Blog 06.02.2002 […] und Sydney Pollack), das Drehbuch stammt aus dem Nachlass des polnischen Regisseurs Krysztof Kieslowski (das der zusammen mit Krysztof Piesiewicz schrieb), vor der Kamera agieren die Australierin Cate Blanchett und der Italo-Amerikaner Giovanni Ribisi. Und der Schauplatz der Geschichte ist Oberitalien. Bleibt die Frage: Ist das Kalkül Kosslicks, die Festspiele mit einem, wie gesagt: cum grano salis […] sfirma X-Filme denkt, laut Tom Tykwer, über die Verfilmung der beiden anderen, von Piesiewicz inzwischen zu Novellen ausgearbeiteten Teile nach. Ekkehard Knörer Tom Tykwer, "Heaven" mit Cate Blanchett und Giovanni Ribisi, 93 Minusten. Termine. Homepage des Films. Mittwoch, 13 Uhr. Heute abend werden die 52. Berliner Filmfestspiele offiziell mit Tom Tykwers Film "Heaven" eröffnet […] Von Ekkehard Knörer