Stichwort

Antizionismus

Rubrik: Feuilletons - 24 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 2
Feuilletons 05.07.2010 […] das, was das System an Schmutz erzeugt und sorgen für etwas ganz Unverzichtbares, für Reinlichkeit, Hygiene und Ordnung. Man möchte meinen, das sei etwas wert." Klare Worte zum vermeintlichen Antizionismus findet Klaus Hillenbrand auf der Meinungsseite: "Nun steht es selbstverständlich jedermann frei, Nationalismus und nationale Bewegungen abzulehnen. Verdächtig allerdings mutet es an, wenn allein […] Denn diese Siedlungen werden auch von den meisten Israelis abgelehnt, und viele der Siedler sind keineswegs Zionisten, sondern religiöse Juden. Tatsächlich versteckt sich hinter dem Begriff des Antizionismus eine radikale Ablehnung eines existierenden, völkerrechtlich anerkannten Staates." Auf Flimmern und Rauschen verabschiedet Jürn Kruse mit den 11 Freunden ein "Glanzstück deutscher Indie-Kultur" […]
Feuilletons 07.05.2008 […] Karin Harteweg zeichnet die kurze und unerfreuliche Geschichte des linken Antizionismus in Ost- und Westdeutschland nach. Anlass ist eine Rede von Gregor Gysi, der kürzlich mit der Tradition brach und dem Staat Israel zum Sechzigsten gratulierte. "Eindringlich mahnte er zur 'Solidarität mit Israel'. Und er forderte dazu auf, die einseitigen Bekenntnisse zum 'Befreiungskampf des palästinensischen Volkes' […] Volkes' aufzugeben und den Nahostkonflikt endlich als vielschichtigen gewaltsamen Konflikt wahrzunehmen. Scharf kritisierte Gysi den unter deutschen Linken verbreiteten Antizionismus, weil er die traumatische Erfahrung des Völkermordes an den Juden im Kern negiert." Die "Alphamädchen" Meredith Haaf, Susanne Klingner und Barbara Streidl finden ihren Feminismus genauso wichtig wie den von Alice Schwarzer: […]