Magazinrundschau: die besten Artikel 2013

Redaktionsblog - Im Ententeich 24.12.2013 […] und entschieden abgelehnt hat." Film Einer der wichtigsten und eindrucksvollsten Filme in diesem Jahr war Joshua Oppenheimers Dokumentation über das Massaker an den indonesischen Kommunisten in den 60er Jahren, "The Act of Killing". Oppenheimer lässt die Täter von damals ihre Taten in theater- und filmartigen Settings nachspielen. Das Vertrauen der in Indonesien im Rang von Volkshelden stehenden Täter […] Von Thekla Dannenberg, Anja Seeliger

Berlinalewettbewerb ohne Helden: Der sonnengebräunte Hintern des Klaus Lemke.

Außer Atem: Das Berlinale Blog 09.02.2012 […] wenig Mosern auf hohem Niveau erregt noch keine Gemüter. Auch ein anderer hatte im Vorfeld gemeckert und sein Kommen ebenfalls zugesagt: Klaus Lemke, enfant terrible der Münchner Szene der späten 60er, der zuletzt das Subventionskino deutscher Provenienz zum Todfeind erklärt hatte. Nur eingeladen war Lemke nicht: Weder sein (eingereichter) neuer Film "Berlin für Helden", noch er als Person. Dafür […] Von Thomas Groh

Ups and Downs einer Beziehungskiste: Andres Veiels 'Wer wenn nicht wir'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 18.02.2011 […] Ensslin kennen (Lena Lauzemis) und gründet mit ihr in den frühen Sechzigern einen Verlag zur Pflege des Vaterwerks, das jedoch, aus verständlichen Gründen, keiner lesen will. Es folgt der Weg in die 60er: Pop, Studentenbewegung, offene Revolte. Die Bekanntschaft mit Andreas Baader (Alexander Fehling), stürzt das ohnehin krisengeschüttelte Paar vollends in die Entfremdung: Ensslin geht mit Baader in […] Von Thomas Groh

Der Ungeehrte

Außer Atem: Das Berlinale Blog 15.02.2010 […] Sympathie für Fritz Bauer ausdrücken." Das war nicht nötig. Außer alten und jungen Nazis bringt heute wohl jeder Sympathie auf für den hessischen Generalstaatsanwalt Fritz Bauer, der sich in den 50er und 60er Jahren für die juristische Aufarbeitung der NS-Verbrechen einsetzte und damit fast alleine stand. Vielleicht hat Ziok die Musik für ihren Dokumentarfilm aber auch benutzt, um ein Befremden zu übermalen […] zu einem "Unrechte-Staat" erklärt (mehr hier). Auch dass es 1963 zu den Auschwitz-Prozessen in Frankfurt kam, war fast ausschließlich Bauer zu verdanken. Wie sehr die Bundesrepublik in den 50er und 60er Jahren sich gegen eine Aufarbeitung der NS-Vergangenheit sträubte, erfährt man im Film von dem Publizisten Christoph Müller-Wirth: 1962 hatte Bauer einen Aufsatz über die Wurzeln nationalsozialistischen […] Von Anja Seeliger