Medienticker

Ganz dünnes Eis

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
11.10.2019. Aktualisiert: Branchen-Monitor Buch:Das Gesundbeten des Börsenvereins - Eingesperrte Bücher: Der E-Book-Markt in Deutschland wächst kaum - Jochen Jung über seine Freude an kleinen Verlagen - Halle: Im Netz mordet kein Terrorist allein -  ARD/ZDF-Onlinestudie 2019 - Interviews mit Olga Tokarczuk, Claus Peymann & Suhrkamp-Verleger Landgrebe + Friedensnobelpreis für Abiy Ahmed + TV+Hörfunk-Tipps fürs Wochenende.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Ehe du für dein Vaterland sterben willst, sieh dir's erst mal genauer an!" (Arno Schmidt)

Heute u. a.
Anschlag in Halle
Im Netz mordet kein Terrorist allein
(sz) - Der Terrorist von Halle nutzt Netz und Medien, um maximale Aufmerksamkeit zu erlangen. Er beruft sich auf Online-Foren, die auch bei früheren Terroranschlägen eine wichtige Rolle spielten. Dort vernetzen sich vor allem junge, weiße Männer und bestätigen sich in ihrem Hass auf Frauen und Fremde. Auch soziale Netzwerke und klassische Medien tragen ungewollt dazu bei, Angst und Schrecken zu verbreiten.

Spekulationsfernsehen
Ganz dünnes Eis: Terror in Halle, live bei n-tv
(üm) - Breaking News: In Halle sind am Mittwoch bei Schüssen Menschen ums Leben gekommen. Gesicherte Informationen sind rar. Der Nachrichtensender n-tv ändert sein Programm und warnt seine Zuschauer ausdauernd vor Spekulationen.

Gut abgefedert
Branchen-Monitor Buch September
(bb) - Dem Umsatzpolster, das sich der Buchhandel in den letzten Monaten zugelegt hat, kann das leichte September-Minus nicht viel anhaben. Das zeigt der aktuelle Branchen-Monitor Buch.

Börsenverein
Abwärtsspirale im Buchhandel gestoppt
(sz) -  Kurz vor der Frankfurter Buchmesse sieht der scheidende Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels für die Branche Licht am Horizont. "Wir haben die Abwärtsspirale aufhalten können", sagte Heinrich Riethmüller im Interview der Deutschen Presse-Agentur. "Im Jahr 2018 ist die Zahl der Buchkäufer wieder um 300 000 gestiegen. Ob das eine Trendwende ist, weiß ich nicht, aber es geht langsam wieder aufwärts."

Eingesperrte Bücher
Warum E-Books nicht die Zukunft des Lesens sind
(rnd) - Der Markt für E-Books stagniert. Eine große Mehrheit liest Literatur lieber auf Papier. Das hat Gründe. Denn was Bücher können, können nur Bücher. Folge 38 der RND-Kolumne von Imre Grimm.

Digitale Bücher
Papierloses Lesen: E-Book-Markt in Deutschland wächst kaum
(ok) - In Deutschland liest jeder Vierte ab 16 Jahren digitale Bücher - innerhalb von fünf Jahren haben sich die Nutzungszahlen laut einer Umfrage von Bitkom Research jedoch kaum geändert. Zum Lesen von E-Books werden meist E-Book-Reader genutzt.

 ARD/ZDF
Onlinestudie 2019
(wdr) - "Facebook laufen die Nutzer weg." "Drölfzig Prozent der Deutschen hören Podcasts!" "Vergesst Instagram! TikTok ist das neue Ding!" Wie viel ist eigentlich an diesen Schlagzeilen dran, die das ganze Jahr über die Runde machen? Wenn man es zuverlässig wissen möchte, schaut man in die ARD/ZDF-Onlinestudie. Heute ist die neue Ausgabe erschienen, und das hier sind ein paar der wichtigsten Ergebnisse:

Die sogenannten Kleinen
Jochen Jung über seine Freude an kleinen Verlagen
(bb) - Der Verleger Jochen Jung wird auf der Frankfurter Buchmesse wieder bei vielen kleinen Independent-Verlagen vorbeischauen. Denn "diese Verlage leben von dem Interesse ähnlich Wahrnehmender", so seine Überzeugung.

Friedensnobelpreis für
Äthiopiens Ministerpräsidenten Ahmed
(dlf) - Der Friedensnobelpreis 2019 geht an den äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed. Ahmed hatte sich für den Frieden seines Landes mit Eritrea eingesetzt. Er werde für den Friedensschluss mit dem Nachbarland Eritrea ausgezeichnet, teilte das norwegische Nobel-Institut mit.

Archiv: Heute u. a.

Hör- und TV-Tipps

Radiotipps für den 12./13.10. - Deutschlandradio Kultur, Bayern 2, HR 2, WDR 3, SWR 2, RBB kulturradio, SR 2, SRF 2, Ö1, Feature, Hörspiel, Jazz, Neue Musik, Konzert, Klassik unter radio.friendsofalan.de (Samstag) + Sonntag

Musiktipp I
19.04 Uhr - HR 2 - Live Jazz
"David Helbock's Random/Control"  Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2018


Musiktipp II
22.03 Uhr - SWR2 - Jazztime
"Der Beat-Beseeler"
"Zum 100. Geburtstag des Schlagzeugers Art Blakey" Von Hans-Jürgen Schaal


Musiktipp III
22.05 Uhr - Bremen 2 - Sounds in concert
"Charlie Hunter & Lucy Woodward" Vom 22. 6. 2019, Kulturzentrum Schlachthof, Bremen


23.04 Uhr - kulturradio - Late Night Jazz
Jazz Aus Berlin: Weidner/Lang/Baumgärtner
Konzertaufnahme vom 25. Juni 2019, Berlin, Jazzclub A-Trane


Hörtipp I
19.04 Uhr - WDR 3 - Hörspiel
"Hörspiel Nr. 1" Das 1. Radiostück von Peter Handke
Regie: Heinz von Cramer Aufnahme WDR/HR 1968

Hörtipp II
20.00 Uhr - SRF 2 - Hörspiel
"Die Kochastronautin" von Mariola Brillowska
Komposition: Bela Brillowska - Komposition "Alkohol auf der ISS"
Regie, Sounddesign und Realisation: Mariola Brillowska

Hörtipp III
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - Hörspiel
"Dummrum" Hörspiel von Tom Heithoff
Regie und Ton: der Autor

Hörtipp IV
22.04 Uhr - WDR 3 - Open Sounds
"An den Rändern fischen"
Ausgrabungen und Wiederveröffentlichungen experimenteller Musik
Von Olaf Karnik

... Radio am Sonntag

Musiktipp I
15.05 Uhr - Deutschlandfunk - Rock et cetera
"Die Rock-Revoluzzer" Das Musikerkollektiv New Model Army
Von Marcel Anders


Musiktipp II
20.04 Uhr - WDR 3 / HR 2 / SR 2 - Konzert live
"Let the Peoples Sing"
Finale der Euroradio Choral Competition


Musiktipp III
21.00 Uhr - Ö1 - Kunstsonntag: Milestones - Jazz
Art Blakey: "A Night at Birdland" (1954)


Musiktipp IV
23.04 Uhr - WDR 3 - Studio Neue Musik "Gefährdete Stabilität"
Franck Bedrossian: Epigram I-III nach Texten von Emily Dickinson für Sopran und 11 Instrumente;
Donatienne Michel-Dansac; Klangforum Wien, Leitung: Emilio Pomàrico


Hörtipp I
14.05 Uhr - SWR2 - Feature am Sonntag
Da drüben ist nur noch der Garten von Johannes R. Becher, um den sich auch keiner mehr kümmert
"Grenzerfahrungen" Von Judith Kuckart

Hörtipp II
15.04 Uhr - WDR 3 - Kulturfeature "Von der Haltbarkeit des Satzes"
"Das Schreiben des Tomas Espedal" Von Ulrike Janssen

Hörtipp III
19.04 Uhr - WDR 3 - Hörspiel
"Satan Was a Lady" Von Jörg Buttgereit Regie: der Autor

Hörtipp IV
20.15 Uhr - Ö1 - Literaturnobelpreis 2019
Peter Handke
"Ich werde mich mit möglichst vielen verfeinden!"
Peter Handke oder die Geschichte einer Wahrnmehmung.

Hörtipp V
22.05 Uhr - Bayern2 - Zündfunk Generator
"Tiefe durch Oberfläche"
"Die Pet Shop Boys als Chronisten der Gegenwart" Von Klaus Walter


+ TV am Samstag
20:15 Uhr - BR Fernsehen - Helden
Spielfilm Deutschland 1958
Mitten im bulgarisch-serbischen Krieg muss der schweizerische Hauptmann Bluntschli die Flucht ergreifen. Ausgerechnet im Schlafzimmer der Braut seines Angreifers sucht er Unterschlupf. Die schöne Raina Petkoff ist zwar empört, verrät ihn aber nicht. Im Gegenteil: Sie verhilft ihm zur Flucht. Franz Peter Wirth inszenierte nach dem Erfolgsstück von George Bernhard Shaw. In den Hauptrollen der für den Auslands-Oscar nominierten Komödie brillieren Liselotte Pulver und O. W. Fischer.


20:15 Uhr - 3sat - Alvin Ailey American Dance Theater Chroma
Grace - Takademe - Revelations
Keiner verkörpert den Spagat zwischen Tradition und Erneuerung, zwischen afroamerikanischem Erbe und Modern Dance so wie das Alvin Ailey American Dance Theater. Unter den amerikanischen Tanz-Ensembles ist die Tanzcompagnie das Flaggschiff - mit einem Repertoire von über 250 Choreografien. Die Performance aus dem Lincoln Center New York ist ein Querschnitt aus den tänzerischen Highlights dieser Compagnie mit Weltruf. Credo der Compagnie ist: Tanz mit ganzer Seele. "Dance is for everybody" - mit dieser Vision veränderte Alvin Ailey vor über 50 Jahren die Wahrnehmung des amerikanischen Tanzes grundlegend.

23:00 Uhr - 3sat - Im Reich der Sinne Spielfilm
Frankreich / Japan 1976 (Ai no corrida/L'empire des sens)
Ein Liebespaar verliert sich mit zunehmender Leidenschaft in seiner sexuellen Lust, die sämtliche Tabus überschreitet und schließlich auch vor Schmerz und Tod nicht mehr haltmacht. Nagisa Oshimas Klassiker gehört in seiner Darstellung von Sexualität zu den radikalsten Werken der Filmgeschichte. Kichizô ist der Besitzer eines Geisha-Hauses, in dem auch Sada als Dienerin arbeitet. Zwischen ihnen entwickelt sich eine Leidenschaft, die alle Tabus und Konventionen hinter sich lässt und zunehmend obsessiv wird. Die Außenwelt verliert für beide immer mehr an Bedeutung.

...TV am Sonntag

16:25 Uhr - arte - Das Rote Erbe
Künstler und die sozialistische Vergangenheit
Zurück zur Avantgarde, Russland
30 Jahre nach dem Mauerfall setzen sich Künstler mit dem sozialistischen Erbe auseinander. Wie das Gestern auf das Heute wirkt, interessiert die Künstler. Relikte aus der Sowjetzeit werden als Symbole russischer Großmachtbestrebungen umgenutzt. Dem setzen die Künstler Ideale und Utopien der frühsowjetischen Avantgarde oder magische Fantasiewelten entgegen.
Die Dokumentation zeigt, wie die Künstler aus dem sozialistischen Erbe Ideen für die Zukunft ziehen.

17:40 Uhrarte - Vladimir Horowitz
Das Moskau-Konzert Sternstunden der Musik
1986 kehrt Vladimir Horowitz, der bekannteste Pianist der Welt, nach gut 60 Jahren Exil in seine russische Heimat zurück und gibt ein bewegendes Konzert in Moskau. Es ist ein internationales Medienereignis, ganz im Zeichen der beginnenden Perestroika, der Öffnung des Ostens zum Westen hin. Stars wie Martha Argerich und Beteiligte von damals kommentieren das Konzert aus heutiger Sicht.

23:55 Uhr - arte - C.W. Gluck, Orphée & Eurydice
Paris Oper 2018

Marianne Crebassa in der Rolle des Orpheus, Hélène Guilmette als Eurydike und Léa Desandre als Amor - für seine Inszenierung in der Opéra Comique in Paris hat Aurélien Bory eine wahre Traumbesetzung zusammengestellt. Der Regisseur verbindet Theater, Tanz, Zirkus- und Videokunst und macht aus Orpheus' Reise in die Unterwelt eine fabelhafte Odyssee. Das Orchester leitet Raphaël Pichon.

Buch+Blattmacher-News

Medien-Watchblog
(mdr) - Das Altpapier vom 1. Oktober 2019
Döpfners Gefühle

Es ist immer das Gleiche. Nach Gewalttaten wollen Menschen Information. Und sie bekommen: Unterhaltung. Außerdem: Mathias Döpfner schlägt in einem Kommentar wild um sich - und trifft dabei vor allem die eigenen Leute. Ein Altpapier von Ralf Heimann.

Medienauslese ...

Das Buch lebt, Dunkle Forenwelt, Der Heilige Sankt Spekulatius von n-tv
(6vor9)  - von Lorenz Meyer
1. Im Netz mordet (sueddeutsche)
2. Terror in Halle (uebermedienn)
3. Neuer "Tagesschau"-Newsroom (dwdl)
4. Eingesperrte Bücher (rnd)
5. ARD/ZDF-Onlinestudie (wdr)
6. Zu gut, um wahr zu sein (fachjournalist)

Presseschauen im Hörfunk
Vom 11. Oktober 2019, 07:05 Uhr
(dlf) - Der rechtsextreme Anschlag in Halle ist das Thema, das die Kommentar-Spalten bestimmt. Außerdem geht es um das Vorgehen der Türkei gegen die Kurden und um den Literatur-Nobelpreis.

Internationale Presseschau
(dlf) - ab 14:00 Uhr.

Literaturnobelpreise

Doppelte Auszeichnung in Stockholm 
(sp) - 2018 wurde kein Nobelpreis für Literatur vergeben - nun gibt es gleich zwei Medaillen: Geehrt
Literatursupermacht Polen
(dlfk) - Mit Olga Tokarczuk stammen vier Literaturnobelpreisträger aus Polen, lesen wir in der "NZZ": Henryk Sienkiewicz, Czeslaw Milosz, Wislawa Szymborska und sie. Aus Österreich kommen mit Peter Handke hingegen nur zwei: Elfriede Jelinek und er.
Wahlkampfhilfe für die polnische Opposition
(dlfk) - Für die PiS-Regierung ist der Literaturnobelpreis für die polnische Schriftstellerin Olga Tokarczuk eher ein Ärgernis. Die Autorin steht der Opposition nahe und bat ihre Landsleute darum, bei der Parlamentswahl für die Demokratie zu stimmen. -  mehr hier
Wim Wenders gratuliert
(mm) - "Wer sonst?
Wer sonst hat die Sprache so ernst genommen
als seine Lebensaufgabe?
Wer sonst hat sie uns dabei immer
als unser Eigenstes ans Herz gelegt?
Wer sonst hat das Gewicht der Welt getragen
mit nichts als dem Vertrauen in die Worte?
Wer sonst ist sich selbst so treu geblieben,
mit jedem neuen Buch, und hat dabei so viel gewagt?
Wer sonst hat uns Natur so liebevoll beschrieben
daß wir sie mit neuen Augen sehen konnten?
Wer sonst als Du, Peter?
Wann habe ich mich je für einen anderen so gefreut
als heute für Dich!
Dein Wim"

Bekanntgabe
(dlfk-audio - 4:05 min) - von Jörg Plath
(dlfk) - Die neu formierte Jury vergab diesmal zwei Preise, da sie im Vorjahr nach internen Skandalen nicht beschlussfähig war.
(dlf) -  2018 musste die Preisvergabe skandalbedingt ausfallen.
Tokarczuk & Handke sind es!
(bb) - Zwei Literaturnobelpreise auf einen Schlag: Die Schwedische Akademie hat heute im alten Börsenhaus in Stockholm Olga Tokarczuk als Literaturnobelpreisträgerin 2018 und Peter Handke als Literaturnobelpreisträger 2019 bekanntgeben.
Preis gerettet, Akademie angeschlagen

(dlf) - Nach der Absage 2018 wird die Schwedische Akademie in diesem Jahr zwei Literaturnobelpreise vergeben: Die Auszeichnung für das Skandaljahr 2018 wird nachgeholt. Für Dlf-Literaturredakteur Hubert Winkels ist die Doppelvergabe nur halbwegs ein Anlass zur Freude. Von Hubert Winkels

<-- Herrn Winkels sei die Lektüre von Strucks
"Erzähler, Leser, Träumer. Begleitschreiben zum Werk von Peter Handke" - mehr hier

<--- und "Der mit seinem Jugoslawien -Peter Handke im Spannungsfeld zwischen Literatur, Medien und Politik" -mehr hier

Und stets ein Blick in "Handkeonline schafft einen schnellen und unkomplizierten Zugang zu den Werkmaterialien des österreichischen Autors Peter Handke. Bestände aus öffentlichen und privaten Sammlungen werden verzeichnet, inhaltlich beschrieben und in einem virtuellen Archiv zusammengeführt. Beispielhaft gesetzte Abbildungen veranschaulichen die Materialien im Detail. Gesamtfaksimiles ausgewählter Werkfassungen und Notizbücher werden im Einverständnis mit Peter Handke zur freien Ansicht bereitgestellt."
Keuschnig statt Kobal - Das Wechselspiel von Sprachkritik und Erzählen im Werk Peter Handkes
Peter Handke und Jugoslawien - Die dritte Erregungswelle
Der Schriftsteller als Idiot bei Peter Handke und Botho Strauß

1. Kärntner Literaturnobelpreisträger
(ots) - Kulturreferent gratuliert Griffener -Erfolgsmeldung passt gerade am Landesfeiertag & ist ein historisches Ereignis
(dlfk-audio - 6:52 min)  - Gespräch zu Peter Handke
Hörbuch
Handke / Unseld. Briefwechsel
ber einen Zeitraum von mehr als 35 Jahren, beginnend mit der ersten Veröffentlichung des jungen Autors im Suhrkamp Verlag im Jahr 1965, besprachen Peter Handke und sein Verleger Siegfried Unseld das ihnen Wichtigste schriftlich: die Literatur und die Bücher. Ihr Briefwechsel eröffnet völlig neue Einsichten in die Bedingungen des Schreibens und der Verbreitung von Büchern, zeigt beider unablässiges Arbeiten an neuen Ausdrucksformen sowie die entsprechenden materiellen, geographischen, politischen und persönlichen Begleitumstände. Konflikte zwischen beiden sind so unausweichlich wie deren Beilegung - denn für Peter Handke wie für Siegfried Unseld gilt: allein die Literatur schafft Möglichkeiten eines freien Lebens, in dem Phasen des Glücks vorherrschen können. Der Briefwechsel wird gelesen von Jens Harzer und Ulrich Noethen und kommentiert von Raimund Fellinger, dem langjährigen Lektor von Peter Handke." (Klappentext)

+ (dlfk-audio - 7:56 min) - Interview mit Tokarczuk
<--- Olga Tokarczuk: Der Gesang der Fledermäuse
"Die schrullige Erzählerin Janina Duszejko, Dorflehrerin für Englisch und im Winter Hüterin der Häuser von Sommerfrischlern auf einem windgepeitschten Hochplateau im Glatzer Kessel, hat zwei Leidenschaften: für Astrologie und für Tiere. Außerdem kämpft sie mit einem tückischen Leiden, liest und übersetzt mit einem ehemaligen Schüler die Gedichte von William Blake und räsoniert über die Sterne, die Menschen und die Bedeutung von Namen.
Vor allem aber entwickelt die Erzählerin kuriose Theorien über die an Tieren begangenen Verbrechen. Als in der Umgebung eine Leiche nach der anderen gefunden wird, ist sie, die allgemein als Verrückte angesehen wird, der Polizei immer einen Schritt voraus. Dabei weiß sie das unauffällige Erscheinungsbild einer "alten Frau mit Plastiktüte in der Hand" geschickt zu nutzen. In ihrem einsamen Kampf für die Sache der Tiere legt sie sich mit den Honoratioren der Umgebung, mit der Polizei und sogar mit der Kirche an - und begibt sich dabei in große Gefahr." (Klappentext)
Pressestimmen
"Tierschützerroman, Krimi und scharfe Zivilisationskritik in einem." (Marta Kijowska, FAZ)
"Bildmächtiger als das Buch kann der Film wohl kaum werden." (Tanja Dückers, Jungle World)
"Thriller mit philosophischen Betrachtungen (...) dass man süchtig danach zu werden droht." (Ulf Heise, MAZ)
"wunderbar verdreht und verrückt (...)  eine zarte Verspottung des Kriminalromans." (Annemarie Stoltenberg, NDR Kultur)
" Eine originelle Form gefunden." (Hans-Peter Kunisch, SZ)
"Tokarczuk zeigt wieder einmal ihr ganzes stilistisches Können." (Marta Kijowska, Deutschlandradio)
"Doreen Daume hat den Roman sehr klar und eindringlich übersetzt." (Irina Liebmann, Literarische Welt)
"Von großer Wucht und Unerbittlichkeit." (Niels Beintker, Bayerischer Rundfunk)
"Archetypen und Mythen spielerisch mit satirischen und poetischen Elementen verbunden" (Carsten Hueck, DeutschlandRadio)
"Sehr spannend. (...) Beeindruckend. (...) Ein ungewöhnlicher Roman." (Anne Dore Krohn, RBB-Kulturradio)
... und mehr in der Bücherschau
Anzeige

Best+Bestseller

Buchcharts


Die aktuellen Bestsellerlisten

Jojo Moyes galoppiert an die Spitze
(bb) - Wenn Jojo Moyes ein neues Buch vorlegt, ist eine vordere Platzierung in den Charts garantiert. Auch diesmal übernimmt sie von jetzt auf gleich den ersten Platz in der Belletristikliste. Im Sachbuch ist ein weiteres "Überlebensbuch" von Nora Imlau höchster Neueinsteiger.

Deutscher Buchpreis
Shortlist
(bpr) - Mit dem Deutschen Buchpreis zeichnet die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung jährlich zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse den deutschsprachigen "Roman des Jahres" aus. Hier alle nominierten Romane:
Raphaela Edelbauer: "Das flüssige Land" (Klett-Cotta)
Miku Sophie Kühmel: "Kintsugi" (S. Fischer)
Tonio Schachinger: "Nicht wie ihr" (Kremayr & Scheriau)
Norbert Scheuer: "Winterbienen" (C.H.Beck)
Saša Stanišić: "Herkunft" (Luchterhand)
Jackie Thomae: "Brüder" (Hanser Berlin)
+ Hier noch einmal die Longlist

---> Preisverleihung 14. Oktober 2019

Schweizer Buchpreis 2019
Die Auszeichnung ist mit insgesamt 42'000 Franken dotiert. Der oder die Preisträger*in erhält 30'000 Franken; die vier anderen Finalistinnen und Finalisten erhalten jeweils 3'000 Franken. Die öffentliche Preisverleihung findet am Sonntag, 10. November 2019 um 11 Uhr im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals BuchBasel im Theater Basel statt. Die Nominierten sind:
Sibylle Berg: "GRM. Brainfuck" (Kiepenheuer & Witsch)
Simone Lappert: "Der Sprung" (Diogenes)
Tabea Steiner: "Balg" (Edition Bücherlese)
Alain Claude Sulzer: "Unhaltbare Zustände" (Galiani)
Ivna Žic: "Die Nachkommende" (Matthes & Seitz)

Krimibestenliste


Die zehn besten Krimis im Oktober
(dlfk) - Denise Minas "Klare Sache" und "Wenn Engel brennen" von Tawni O'Dell: Zwei der Top 3 unserer Septemberbestenliste stehen nach wie vor ganz oben. Neu und unübertroffen an der Spitze: Garry Dishers "Hitze".

Herbstbuch-Tipps (dlfk-audio - 34:57 min)


"Der vergessliche Riese" von David Wagner

(dlfk-audio - 626 min) - Rezensiert von Maike Albath
"Fragen, die mir zum Holocaust gestellt werden" von Hédi Fried
(dlfk-audio - 6:32 min) - Rezensiert von Kim Kindermann
"Harro und Libertas" von Norman Ohler
(dlfk-audio - 6:46 min) - Rezensiert von Shelly Kupferberg
"Die schweren Jahre ab Dreiunddreißig" von Wiglaf Droste
(dlfk-audio - 7:11 min) - Rezensiert von René Aguigah
"Muster. Theorie der digitalen Gesellschaft" von Armin Nassehi
(dlfk-audio - 7:20 min) - Rezensiert von Florian Felix Weyh

Österreichischer Buchpreis-Kandidaten
Edelbauer, Gauß, Gstrein, Setz oder Reyer
(stand) - Der Preis wird am 4. November vergeben

ORF-Bestenliste (Oktober)
(ORF) - Die zehn besten Literaturtitel: Spitzenreiter ist Drago Jančar mit Wenn die Liebe ruht



DSC Prize
for South Asian Literature Releases Its Longlist
(pp) - 0n naming the DSC's South Asian 15 longlisted titles, the jury chair talks of reading '90 novels at the average rate of one a day-an exhilarating, enlightening, and humbling experience.'



Sachbuchbestenliste
Die 10 besten Sachbücher im Oktober (26.9.)
Deutschlandfunk Kultur, ZDF und "Die Zeit" präsentieren gemeinsam die stärksten Sachbücher des Monats. Gekürt werden die Titel von einer Jury aus 30 Kritikern.



"Lieblingsbuch der Unabhängigen" (24. 9.)
Fünf Titel in der Finalrunde
(bb) - Die nominierten Romane für das "Lieblingsbuch der Unabhängigen" 2019 stehen fest. Aus der Shortlist wählen die Teilnehmer der "Woche der unabhängigen Buchhandlungen" (WUB) nun den Siegertitel. Dieser wird am 17. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben.

Weitere aktuelle Bestseller+Besten-Listen sowie die für Literaturpreise nominierten Titel  ---> siehe hier.

Literatur in Hörfunk+TV

+ ... Kultur: Bücher & Autoren im Radio
Buchkritiken von Deutschlandfunk & Deutschland Kultur in der täglichen Perlentaucher-Bücherschau ab 14.00 Uhr

"Die Jakobsbücher"
Polens Nobelpreisträgerin über die Gefahren von Rechts
(dlfk-audio - 8:09 min) - Gesrpäch mit Olga Tokarczuk

Claus Peymann zum
Literaturnobelpreis an Peter Handke
(dlfk-audio - 4:49 min)
und ein Gespräch mit Suhrkamp-Verleger Jonathan Landgrebe
(dlfk-audio - 4:25 min)

"Wir, im Fenster" von Lene Albrecht
(dlfk-audio - 6:10 min) - rzensiert von Anne Kohlick
Straßenkritik
"Post von Karlheinz" von Hasnain Kazim
(dlfk-audio - 1:14 min) - von Christophersen, Claas

Karl Memminger
Buchhandlung aus Bremerhaven
(dlfk-audio - 5:02 min) - Silke Gutowski empfiehlt...

Buchkritik
"Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl" von Katharina Zweig
(dlfk-audio - 5:30 min) - von VeraLinß

Im Gespräch mit dem
Aktionskünstler Michael Kurzwelly
(dlfk-audio - 32:48 min)  - Seit 20 Jahren gibt es "Slubfurt", eine fiktive Stadt aus Słubice und Frankfurt/Oder, initiiert von Michael Kurzwelly. Mit dem Fantasie-Ort kam viel bürgerschaftliches Engagement in die Grenzregion. Und Kurzwelly erhielt den Bundesverdienstorden.

... und im Fernsehen

IT-News

Der große Politiker*innen-Podcast-Test
Wer podcastet in der deutschen Politik?
(hw) Podcasts boomen. Gefühlt vergeht seit einigen Jahren kein Tag an dem nicht irgendein Prominenter, eine Lokalzeitung, ein Verband, eine Wahlkämpfer*in oder ein Unternehmen mit einem neuen heißen Podcast-Projekt startet. Die Szene ist dank des Booms etwas unübersichtlich geworden. Und auch die Hörerschaft ist breiter geworden.

Mehr Effizienz, weniger Material
Welche Rolle die Digitalisierung beim Umweltschutz spielt
(foc) - Die digitale Infrastruktur zählt heute mit zu den größten Stromfressern unserer Zeit. Gleichzeitig helfen die Technologien jedoch, durch Effizienzgewinne den Energieverbrauch im Alltag und in den Unternehmen immer weiter zu senken. FOCUS-Online-Experte Oliver Koch über die positiven Auswirkungen der Digitalisierung auf die Umwelt.
Archiv: IT-News

Medien-Personal

TV/Radio, Film + Musik-News

Hör- und TV-Tipps - Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur, Bayern 2, HR 2, WDR 3, SWR 2, RBB kulturradio, SR 2, SRF 2, Ö1, Feature, Hörspiel, Jazz, Neue Musik, Konzert, Klassik

Glückwunsch
Lilo Pulver wird 90 Piroschka, Striptease und Sesamstraße
(dlfk) - Sie war einer der Stars des deutschen Kinos nach dem Krieg. Die Schweizerin ist berühmt für ihr impulsives und ansteckendes Lachen, doch ihr Leben war nicht immer leicht. Heute wird Lilo Pulver 90 Jahre alt.

ARD-aktuell eröffnet neues Nachrichtenhaus
Neuer "Tagesschau"-Newsroom: Die Kleingärtner im Nacken
(dwdl) - Nach zwei Jahren Bauzeit ist das neue Nachrichtenhaus von ARD-aktuell in Hamburg eröffnet worden. Herzstück ist der Newsroom, in dem Lineares und Digitales zusammenrücken sollen. Für die Bodenhaftung dürften die Kleingärtner in der Nachbarschaft sorgen.

Zu gut, um wahr zu sein?
Wie man Bilder und Videos verifiziert
(fj) - Im Netz tauchen immer wieder manipulierte oder gefälschte Bilder auf. Gerade in Breaking-News-Situationen. Wie man wahr von falsch unterscheidet, erklärt Bernd Oswald.

Aktuelle Filme ...
der 40./41.  Woche,
(mbs) -   in Kurzvorstellungen der Sendung des Bayerischen Fernsehens "kinokino": Die wichtigsten Neustarts der Woche - u.a. Shaun das Schaf bekommt Besuch aus dem All, Ralph Fiennes schickt den russischen Tänzer Nurejew nach Paris, und François Ozon prangert in "Gelobt sei Gott" sexuellen Missbrauch der Kirche an.

Varia

Die Valleyer Kulturtage vom 10. bis 13. 0ktober 2019









(mbs) - Alle zwei Jahre finden in der Oberlandgemeinde Valley Kulturtage statt. Es ist ein Kulturereignis der besonderen Art mit einem Alleinstellungsmerkmal: ein Festival der Valleyer Kulturschaffenden für Valleyer & alle Kulturfreunde aus dem näheren wie ferneren Umland! - Das Schwerpunktthema beschäftigt sich dieses Jahr mit dem Autor Michael Ende, der einige Jahre in Valley lebte & dieses Jahr 90 Jahre alt geworden wäre.

Kalenderblatt für den 11.10.2019
284. Tag des Jahres oder der 737.345. Tag unserer Zeitrechnung














Mangfalltalbad
(c) - Renate Lüdde

Dies geschah auch an einem 11. Oktober - u. a.
(journal21) - Kolumbus entdeckt Amerika - Geburt von Edith Stein - Edith Cavell hingerichtet - Geburt von Pavarotti - Grösstes Schiffunglück in der Schweiz - Schäuble angeschossen - Inferno auf Bali
... und das akustische Kalenderblatt von
Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

Gedicht des Tages
von der lyrikzeitung

Yitzhak Laor (1919 - 1943)
[Ich, Itzik]
"Nachts, Regen, wir gingen durch die Straßen der besetzten Stadt
Ausgangssperre. Vorneweg einer vom Geheimdienst, verantwortlich für den Offizier
der verantwortlich für uns, wir verantwortlich für den Informanten unter einer
Decke mit zwei Löchern für die Augen (wir werden leben,
ewig leben, der Todesengel ist in unsrer Hand) doch die Stimme ist
immer Jakobs Stimme: Hier spricht die Stimme der Jüdischen
Kampforganisation. Wer bist du? Ich bin Mordechaj
Anielewicz, und wer bist du? Ich bin Mordechaj Anielewicz,
und wer bist du? Ich bin Mordechaj Anielewicz
(1990)"
(Aus: Yitzhak Laor, Auf dieser Erde, die in Schönheit gehüllt ist und Wörtern misstraut. Aus dem Hebräischen von Anne Birkenhauer. Berlin: Matthes & Seitz, 2018, S. 63)


Mehr Gedichte bei lyrikline.org












Das Zitat des Tages

lieferte ub.hsu-hh.de

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt (bm) + buchmesse.de (bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) + culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de (lc) + literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) + nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de (ard) + tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+ telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia