Wir haben die Ungenauigkeit von 35 mm verloren, die Poesie des Films , diese besondere Form der Begegnung zwischen Mensch und Bild. Man kann diesen Verlust betrauern, aber wenn man positiver eingestellt ist, kann man auch fragen, was man gewonnen hat."