Bücher zum Thema

Stichwort Friedrich Hölderlin

Eine aktuelle Bücherliste über Friedrich Hölderlin. Bücher von Hölderlin finden Sie unter diesem Link.

23 Bücher - Rubrik: Sachbuch - Seite 1 von 2

Peter Michalzik: Der Dichter und der Banker. Friedrich Hölderlin, Susette und Jacob Gontard. Eine biografische Erzählung

Cover
Reclam Verlag, Stuttgart 2020
ISBN 9783150112618, Gebunden, 188 Seiten, 16.00 EUR
1796, Frankfurt am Main: Friedrich Hölderlin wird für einige Jahre Hauslehrer bei dem Bankier Jacob Gontard und erlebt die glücklichste Zeit seines Lebens. Das liegt nicht nur an Susette, der Frau Gontards,…

Rüdiger Safranski: Hölderlin. Komm! ins Offene, Freund! Biografie

Cover
Carl Hanser Verlag, München 2019
ISBN 9783446264083, Gebunden, 336 Seiten, 28.00 EUR
Zum 250. Geburtstag Friedrich Hölderlins: Rüdiger Safranskis Biografie über den großen unbekannten Dichter. Dies ist die Geschichte eines Einzelgängers, der keinen Halt im Leben fand, obwohl er hingebungsvoll…

Eberhard Rathgeb: Zwei Hälften des Lebens.. Hegel und Hölderlin. Eine Freundschaft

Cover
Karl Blessing Verlag, München 2019
ISBN 9783896675972, Gebunden, 464 Seiten, 24.00 EUR
Hegel und Hölderlin kamen 1770 auf eine Welt, die Schwäbisch sprach. Erst im legendären Tübinger Stift lernten sich die beiden angehenden Theologen kennen und schlossen Freundschaft. Jahre später wurden…

Dieter Henrich: Sein oder Nichts. Erkundungen um Samuel Beckett und Hölderlin

Cover
C.H. Beck Verlag, München 2016
ISBN 9783406663246, Gebunden, 493 Seiten, 39.95 EUR
Samuel Beckett hat Hölderlins Werk hoch geschätzt. Er hat sogar eine von Hölderlins Strophen in das Leitwort seiner eigenen Werke - "das Nichts" - münden lassen. Die noch neue Kenntnis von dieser Beziehung…

Karl Heinz Bohrer: Das Erscheinen des Dionysos. Antike Mythologie und moderne Metapher

Cover
Suhrkamp Verlag, Berlin 2015
ISBN 9783518586181, Gebunden, 389 Seiten, 29.95 EUR
Wurde Dionysos erst in der Moderne dionysisch? Dionysos, Sohn des Zeus, Gott der Ekstase, wurden viele Eigenschaften zugeschrieben. Aber nur eine unterscheidet ihn von allen anderen Göttern: sein plötzliches…

Jan Bürger: Der Neckar. Eine literarische Reise

Cover
C.H. Beck Verlag, München 2013
ISBN 9783406646928, Gebunden, 285 Seiten, 19.95 EUR
An den Ufern des Neckars, zwischen dem Schwenninger Moos und Mannheim, hat sich seit dem Mittelalter eine einzigartige Kulturlandschaft gebildet, die besonders im 19. und 20. Jahrhundert europäische Bedeutung…

Thomas Knubben: Hölderlin. Eine Winterreise

Cover
Klöpfer und Meyer Verlag, Tübingen 2011
ISBN 9783863510121, Gebunden, 256 Seiten, 19.90 EUR
Anfang Dezember 1801 machte sich Friedrich Hölderlin von Nürtingen auf nach Bordeaux. Ihn trieb, wie er schrieb, "die Herzens- und die Nahrungsnot". In Frankreich hoffte er endlich die Existenz aufbauen…

Ulrich Horstmann: Die Aufgabe der Literatur. oder: Wie Schriftsteller lernten, das Verstummen zzu überleben

Cover
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2009
ISBN 9783596183616, Kartoniert, 271 Seiten, 12.95 EUR
Schriftsteller wollen immer schreiben, denkt man. Doch es gibt Ausnahmen: Dichter, die das Schreiben aufgegeben haben. Warum? Und wie kommen sie damit zurecht? Hölderlin z.B. verlor den Verstand, Philip…

Marion Hiller: Harmonisch entgegengesetzt. Zur Darstellung und Darstellbarkeit in Hölderlins Poetik um 1800

Cover
Max Niemeyer Verlag, Tübingen 2008
ISBN 9783484151185, Broschiert, 294 Seiten, 64.00 EUR
"Harmonisch entgegengesetzt" ist ein Grundwort der Hölderlinschen Poetologie und als das Verhältnis von Einheit und Differenz zugleich die Grundstruktur von "Darstellung" in der abendländischen Philosophie…

Boris Previsic: Hölderlins Rhythmus. Ein Handbuch. Diss.

Cover
Stroemfeld Verlag, Frankfurt am Main 2008
ISBN 9783861091851, Kartoniert, 320 Seiten, 32.00 EUR
Im Unterschied zu den beiden Klassikern der deutschen Literatur verschärft Hölderlin seine Dichtung im Rhythmischen. So wurde die metrisch fixierte Elegie "Der Wanderer" erstmals in den "Horen" abgedruckt…

Bernhard Böschenstein: Von Morgen nach Abend. Filiationen der Dichtung von Hölderlin zu Celan

Cover
Wilhelm Fink Verlag, München 2006
ISBN 9783770542611, Gebunden, 377 Seiten, 49.90 EUR
Hölderlins Umgang mit Sophokles, Trakls Verschwisterung Hölderlins mit Rimbaud, Celans spurenreiche Silbenpartituren: drei beispielhafte Glücksfälle der poetischen Innovation durch Lektüren. Die vorliegenden…

Rainer Nägele: Hölderlins Kritik der poetischen Vernunft

Cover
Urs Engeler Editor, Basel 2005
ISBN 9783905591989, Kartoniert, 149 Seiten, 19.00 EUR
Rainer Nägele unterrichtet an der Johns Hopkins University in Baltimore, U.S.A. Sein Buch ist ein erster Ansatz eines Versuchs, Hölderlins Dichtung als umfassende und durchgängige Kritik der poetischen…

Winfried Menninghaus: Hälfte des Lebens. Versuch über Hölderlins Poetik

Cover
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2005
ISBN 9783518417171, Gebunden, 142 Seiten, 16.80 EUR
Seit Beginn des 20. Jahrhunderts gelten Hölderlins Gedichte der Jahre 1801-1805 als sein "eigentliches Vermächtnis" - und der Dichter-Priester Pindar als ihr antikes Vorbild. Winfried Menninghaus? Studie…

Alexander Honold: Hölderlins Kalender. Astronomie und Revolution um 1800. Habil.

Cover
Vorwerk 8 Verlag, Berlin 2005
ISBN 9783930916689, Kartoniert, 490 Seiten, 49.00 EUR
Mit zahlreichen Abbildungen. Honolds Studie zeichnet ein gänzlich neuartiges Hölderlin-Bild, indem sie dessen Poetik unter dem Leitkonzept des Kalenders rekonstruiert. Es erweist sich, dass Hölderlins…