Bücher zum Thema

Politische Bücher 2020

Welche politischen Bücher wurden in den Qualitätsmedien besprochen? Ein aktueller Überblick aus dem Perlentaucher.

6 Bücher - Stichwort: Liberalismus

Yoram Hazony: Nationalismus als Tugend

Cover
Ares Verlag, Graz 2020
ISBN 9783990810255, Gebunden, 272 Seiten, 25.00 EUR
Aus dem Amerikanischen von Nils Wegner. Globalistische Intellektuelle riefen Ende des 20. Jahrhunderts ein "Ende der Geschichte" aus. Der weltumspannende Markt unter amerikanischem Schutz sollte den logischen…

Christoph Möllers: Freiheitsgrade. Elemente einer liberalen politischen Mechanik

Cover
Suhrkamp Verlag, Berlin 2020
ISBN 9783518127551, Kartoniert, 343 Seiten, 18.00 EUR
Freiheitsgrade kennt man aus der Mechanik. Der Begriff bezeichnet dort die Zahl der Richtungen, in die ein Körper sich an einem Gelenk bewegen kann. Bei seinem Versuch, den Liberalismus auf die Höhe der…

Omri Boehm: Israel - eine Utopie

Cover
Propyläen Verlag, Berlin 2020
ISBN 9783549100073, Gebunden, 256 Seiten, 20.00 EUR
Aus dem Amerikanischen von Michael Adrian. Zwischen einem jüdischen Staat und einer liberalen Demokratie besteht ein eklatanter Widerspruch, sagt der israelische Philosoph Omri Boehm. Denn Jude ist, wer…

Roger de Weck: Die Kraft der Demokratie. Eine Antwort auf die autoritären Reaktionäre

Cover
Suhrkamp Verlag, Berlin 2020
ISBN 9783518429310, Gebunden, 326 Seiten, 24.00 EUR
Liberale Demokratie macht unfrei, Grüne legen Waldbrände, Feministinnen sind totalitär, Reiche werden diskriminiert - das ist die verkehrte Welt der rechten Propaganda. Und während wir hitzig über solche…

Ulf Poschardt: Mündig

Cover
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2020
ISBN 9783608982442, Gebunden, 271 Seiten, 20.00 EUR
Ohne Mündigkeit kann es keine Demokratie, keine offene Gesellschaft geben. Doch Autoritarismus, Moralismus und Technologisierung bedrohen das freie und selbstbestimmte Individuum. Neu ist, dass sich immer…

Ulrike Ackermann: Das Schweigen der Mitte. Wege aus der Polarisierungsfalle

Cover
Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2020
ISBN 9783806240573, Gebunden, 206 Seiten, 22.00 EUR
Haben Intellektuelle ihr Deutungsmonopol verloren? Die großen gesellschaftlichen Debatten werden heute nicht mehr aus der politischen Mitte heraus geführt. Sie entzünden sich von den Rändern her und münden…