Bücher zum Thema

Deutsches Kino

Die Geschichte des deutschen Kinos in aktuellen Büchern - mit Verweis auf Pressereaktionen. 

43 Bücher - Rubrik: Sachbuch & Literatur - Seite 1 von 4

Klaus Mann: Der Kaplan. Ein Drehbuch für Roberto Rossellinis Filmklassiker "Paisà"

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2020
ISBN 9783835338302, Gebunden, 292 Seiten, 29.90 EUR
Herausgegeben von Susanne Fritz. Weitgehend unbekannt ist, dass Klaus Mann an der Entstehung von Roberto Rossellinis neorealistischem Filmklassiker "Paisà" (1946) sehr aktiv beteiligt war. Der Film schildert…

Victor Klemperer: Licht und Schatten. Kinotagebuch 1929-1945

Cover
Aufbau Verlag, Berlin 2020
ISBN 9783351038328, Gebunden, 363 Seiten, 24.00 EUR
Mit einem Vorwort von Knut Elstermann. Victor Klemperers Tagebuchnotizen über seine Kinobesuche zu Beginn der Tonfilm-Ära. Von Anfang an erlebt der Cineast mit, wie die technische Neuerung 1929 in Deutschland…

Günther Anders: Schriften zu Kunst und Film

Cover
C.H. Beck Verlag, München 2020
ISBN 9783406747717, Gebunden, 487 Seiten, 44.00 EUR
Dieser Band versammelt erstmals bislang unveröffentlichte Schriften und verstreut publizierte Texte des Philosophen, Schriftstellers und streitbaren Intellektuellen Günther Anders zu Kunst und Film. Diese…

Hanns Zischler: Kafka geht ins Kino

Cover
Galiani Verlag Berlin, Berlin 2017
ISBN 9783869711058, Gebunden, 216 Seiten, 39.90 EUR
Vollständig überarbeitete Neuauflage. "Im Kino gewesen. Geweint." Franz Kafka war ein leidenschaftlicher Kinogänger - das scheint in seinen Tagebüchern immer wieder durch. Vieles in seinen Romanen und…

Martin Seel: "Hollywood" ignorieren. Vom Kino

Cover
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2017
ISBN 9783103972245, Gebunden, 288 Seiten, 24.00 EUR
Für oder gegen Hollywood - von dieser Alternative sollte sich eine Theorie des Kinofilms befreien. Der Frankfurter Philosoph Martin Seel demonstriert in seinem Buch "'Hollywood' ignorieren. Vom Kino",…

Helmut Dietl: A bissel was geht immer. Unvollendete Erinnerungen

Cover
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2016
ISBN 9783462049800, Gebunden, 352 Seiten, 22.99 EUR
Herausgegeben von Tamara Dietl, mit einem Nachwort von Patrick Süskind. Regisseur Helmut Dietl erzählt in "A bissel was geht immer" über seine bayerisch-münchnerische Kindheit und seine Aufbrüche ins…

Werner Dütsch: Im Banne der roten Hexe. Film als Lebensmittel

Cover
Königshausen und Neumann Verlag, Würzburg 2016
ISBN 9783826058974, Taschenbuch, 160 Seiten, 19.80 EUR
Kindheit, Jugend, Kino. Fünfziger Jahre. Das beginnt mit kinderfreundlichen B-Filmen, die bald verschwinden werden, es endet mit dem Beginn der Nouvelle Vague. Filme, die der Krieg nicht nach Deutschland…

Rolf Aurich (Hg.) / Wolfgang Jacobsen (Hg.): Brigitte Desalm: Filmkritikerin. Edition Text + Kritik

Cover
Edition Text und Kritik, Frankfurt am Main 2015
ISBN 9783869164052, Kartoniert, 308 Seiten, 28.00 EUR
Mit Kritiken und Texten von Brigitte Desalm sowie Essays von Sascha Koebner und Thomas Koebner. Fast 30 Jahre lang war Brigitte Desalm ab 1972 für den Kölner-Stadt-Anzeiger tätig. Kenntnis der Filmgeschichte…

Max Ophüls: Spiel im Dasein. Eine Rückblende (Erinnerungen). Kommentierte Neuausgabe

Cover
Alexander Verlag, Berlin 2015
ISBN 9783895813528, Paperback, 352 Seiten, 24.90 EUR
In seinem Exil in Los Angeles schreibt Max Ophüls seine Erinnerungen an das alte Europa nieder. Mit der impressionistischen Leichtigkeit, Eleganz und Intelligenz, die seine Filme auszeichnen, erzählt…

Alfred Polgar: Marlene. Bild einer berühmten Zeitgenossin

Cover
Zsolnay Verlag, Wien 2015
ISBN 9783552057210, Gebunden, 160 Seiten, 17.90 EUR
Herausgegeben von Ulrich Weinzierl. Bereits Mitte der zwanziger Jahre, bevor aus der Tingeltangel-Tänzerin der Blaue Engel und der Weltstar wurde, zählte Alfred Polgar zu den Bewunderern Marlene Dietrichs.…

Michael Althen / Claudius Seidl (Hg.): Liebling, ich bin im Kino. Texte über Filme, Schauspieler und Schauspielerinnen

Cover
Karl Blessing Verlag, München 2014
ISBN 9783896675354, Gebunden, 352 Seiten, 19.99 EUR
Einen solchen Film- und Kunstkritiker gab es in Deutschland sonst kaum: einen, der nicht seine Brillanz und Pointensicherheit zur Schau stellte oder uns belehrte, sondern der uns ebenso passioniert wie…

Martin Seel: Aktive Passivität. Über den Spielraum des Denkens, Handelns und anderer Künste

Cover
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2014
ISBN 9783100001382, Gebunden, 384 Seiten, 24.99 EUR
Alles menschliche Verhalten steht in einer grundlegenden Polarität von Bestimmtsein und Bestimmendsein. Könnten wir uns nicht bestimmen lassen, könnten wir nichts bestimmen - weder uns selbst noch die…

Stefan Ripplinger: Mary Pickfords Locken. Eine Etüde über Bindung

Cover
Verbrecher Verlag, Berlin 2014
ISBN 9783943167825, Gebunden, 91 Seiten, 12.00 EUR
Mit 6 Fotos. Im Juni 1928 lässt sich die Schauspielerin Mary Pickford ihre berühmten Locken abschneiden. Damit endet die Karriere der meistgeliebten, erfolgreichsten, reichsten, mächtigsten, freiesten,…

Hanna Schygulla: Wach auf und träume. Die Autobiografie

Cover
Schirmer und Mosel Verlag, München 2013
ISBN 9783829606585, Gebunden, 208 Seiten, 19.80 EUR
Hanna Schygulla, geboren im schlesischen Kattowitz (Königshütte), als Flüchtlings- und später als Wirtschaftswunderkind in München aufgewachsen, wurde der weibliche Star der Filme von Rainer Werner Fassbinder,…