Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Themengebiet

Stichwort Eurokrise

Suchen Sie auch unter dem Stichwort Finanzkrise oder Schuldenkrise?
Zurück | 1 | 2 | Vor

Yanis Varoufakis: Time for Change. Wie ich meiner Tochter die Wirtschaft erkläre

Bestellen bei buecher.deCover: Yanis Varoufakis. Time for Change - Wie ich meiner Tochter die Wirtschaft erkläre. Carl Hanser Verlag, München, 2015.
Carl Hanser Verlag, München 2015, ISBN 9783446445246, Gebunden, 184 Seiten, 17,90 EUR
Aus dem Griechischen von Birgit Hildebrand. Erfrischender Querdenker - oder Totengräber des Euro? Yanis Varoufakis, Finanzminister von Griechenland, vertritt für sein Land Thesen, die so kontrovers diskutiert werden… mehr lesen

James K. Galbraith/Stuart Holland/Yanis Varoufakis: Bescheidener Vorschlag zur Lösung der Eurokrise.

Bestellen bei buecher.deCover: James K. Galbraith / Stuart Holland / Yanis Varoufakis. Bescheidener Vorschlag zur Lösung der Eurokrise. Antje Kunstmann Verlag, München, 2015.
Antje Kunstmann Verlag, München 2015, ISBN 9783956140518, Taschenbuch, 64 Seiten, 5,00 EUR
Aus dem Englischen von von Ursel Schäfer. Nach dem spektakulären Regierungswechsel in Griechenland ist die Aufregung in Europa groß - im Zentrum der Diskussionen stehen der neue griechische… mehr lesen

Ernst Hillebrand (Hg.)/Anna M. Kellner (Hg.): Für ein anderes Europa. Beiträge zu einer notwendigen Debatte

Bestellen bei buecher.deCover: Ernst Hillebrand (Hg.) / Anna M. Kellner (Hg.). Für ein anderes Europa - Beiträge zu einer notwendigen Debatte. J. H. W. Dietz Nachf. Verlag, Bonn, 2014.
J. H. W. Dietz Nachf. Verlag, Bonn 2014, ISBN 9783801204525, Kartoniert, 191 Seiten, 16,80 EUR
Mit der "Eurokrise" stellt sich die Frage: Wie steht die Europäische Union zu den grundlegenden Werten und Zielen der politischen Linken Demokratie, Selbstbestimmung, Freiheit und Wohlstand für möglichst… mehr lesen

Gregor Peter Schmitz/George Soros: Wetten auf Europa. Warum Deutschland den Euro retten muss, um sich selbst zu retten

Bestellen bei buecher.deCover: Gregor Peter Schmitz / George Soros. Wetten auf Europa - Warum Deutschland den Euro retten muss, um sich selbst zu retten. Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München, 2013.
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München 2013, ISBN 9783421046321, Gebunden, 192 Seiten, 19,99 EUR
George Soros ist einer der legendärsten und umstrittensten Investoren unserer Zeit. Während er für seine erfolgreichen Finanzgeschäfte und sein philanthropisches Engagement von vielen bewundert wird, kritisieren ihn andere… mehr lesen

Landolf Scherzer: Stürzt die Götter vom Olymp. Das andere Griechenland

Bestellen bei buecher.deCover: Landolf Scherzer. Stürzt die Götter vom Olymp - Das andere Griechenland. Aufbau Verlag, Berlin, 2014.
Aufbau Verlag, Berlin 2014, ISBN 9783351035808, Gebunden, 320 Seiten, 19,99 EUR
Die Urteile über die "faulen Griechen" waren schnell zur Hand, als die Schuldenkrise Griechenlands in ihrem ganzen Ausmaß deutlich wurde. Wo aber liegen wirklich die Ursachen, und wie… mehr lesen

David Marsh: Beim Geld hört der Spaß auf. Warum die Eurokrise nicht mehr lösbar ist

Bestellen bei buecher.deCover: David Marsh. Beim Geld hört der Spaß auf - Warum die Eurokrise nicht mehr lösbar ist. Europa Verlag, München, 2013.
Europa Verlag, München 2013, ISBN 9783944305301, Kartoniert, 176 Seiten, 10,00 EUR
Fantasielosigkeit, Fahrlässigkeit, Inkompetenz; mit diesen harten Begriffen charakterisiert David Marsh das Krisenmanagement der Europäischen Währungsunion. Auswege aus dem deflationistischen Teufelskreis gebe es nur, wenn man die Erpressungsmanöver leistungsschwacher… mehr lesen

Marietta Slomka: Kanzler, Krise, Kapital. Wie Politik funktioniert

Bestellen bei buecher.deCover: Marietta Slomka. Kanzler, Krise, Kapital - Wie Politik funktioniert. C. Bertelsmann Verlag, München, 2013.
C. Bertelsmann Verlag, München 2013, ISBN 9783570100776, Gebunden, 544 Seiten, 19,99 EUR
Ausgehend von konkreten Fragestellungen wirft Marietta Slomka einen Blick hinter die Kulissen der Macht, übersetzt Insidervokabeln, fragt, wofür Parteien gut sind oder wie man Politiker wird. Sie blickt… mehr lesen

Dominik Geppert: Ein Europa, das es nicht gibt. Die fatale Sprengkraft des Euro

Bestellen bei buecher.deCover: Dominik Geppert. Ein Europa, das es nicht gibt - Die fatale Sprengkraft des Euro. Europa Verlag, München, 2013.
Europa Verlag, Berlin 2013, ISBN 9783944305189, Gebunden, 192 Seiten, 16,99 EUR
Mit einem Vorwort von Udo DiFabio. Der Euro spaltet Europa: Die überkommenen Begründungen der europäischen Integration - Abbau zwischenstaatlicher Konflikte, Einbindung Deutschlands, Bewahrung von Recht und Demokratie sowie… mehr lesen

Werner Rügemer: Rating-Agenturen. Einblicke in die Kapitalmacht der Gegenwart

Bestellen bei buecher.deCover: Werner Rügemer. Rating-Agenturen - Einblicke in die Kapitalmacht der Gegenwart. Transcript Verlag, Bielefeld, 2012.
Transcript Verlag, Bielefeld 2012, ISBN 9783837619775, Kartoniert, 196 Seiten, 18,80 EUR
In diesem Buch wird zum ersten Mal die Eigentümerstruktur der drei großen Agenturen offengelegt: Es handelt sich dabei um die größten Hedge- und Investmentfonds, die aus der hohen… mehr lesen

Marc Friedrich/Matthias Weik: Der größte Raubzug der Geschichte. Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

Bestellen bei buecher.deCover: Marc Friedrich / Matthias Weik. Der größte Raubzug der Geschichte - Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden. Tectum Verlag, Marburg, 2012.
Tectum Verlag, Marburg 2012, ISBN 9783828829497, Broschiert, 381 Seiten, 19,90 EUR
Die Autoren fragen: Wie entsteht überhaupt Geld? Wie kommen Banken und Staat eigentlich zu Geld? Warum ist das globale Finanzsystem ungerecht? Tragen tatsächlich nur die Banken die Schuld… mehr lesen

Geert Mak: Was, wenn Europa scheitert.

Bestellen bei buecher.deCover: Geert Mak. Was, wenn Europa scheitert. Pantheon Verlag, München - Berlin, 2012.
Pantheon Verlag, München 2012, ISBN 9783570551981, Broschiert, 144 Seiten, 9,99 EUR
Aus dem Niederländischen von Gregor Seferens. Wir müssen den europäischen Gedanken - nämlich die Unterordnung nationaler Interessen unter die Interessen Europas - in den Mittelpunkt unseres politischen Handelns… mehr lesen

Ulrich Beck: Das deutsche Europa. Neue Machtlandschaften im Zeichen der Krise

Bestellen bei buecher.deCover: Ulrich Beck. Das deutsche Europa - Neue Machtlandschaften im Zeichen der Krise. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2012.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783518062869, Gebunden, 80 Seiten, 7,99 EUR
1953 warnte Thomas Mann die Deutschen in seiner berühmten Hamburger Rede davor, jemals wieder nach einem "deutschen Europa" zu streben. Im Zuge der Euro-Krise ist nun jedoch genau… mehr lesen

Thilo Sarrazin: Europa braucht den Euro nicht. Wie uns politisches Wunschdenken in die Krise geführt hat

Bestellen bei buecher.deCover: Thilo Sarrazin. Europa braucht den Euro nicht - Wie uns politisches Wunschdenken in die Krise geführt hat. Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München, 2012.
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München 2012, ISBN 9783421045621, Gebunden, 464 Seiten, 22,99 EUR
Mit der drohenden Staatspleite einzelner Länder hat der Traum von der Europäischen Währungsunion seinen Glanz eingebüßt und seine Risiken offenbart. Angela Merkels Diktum "Scheitert der Euro, dann scheitert… mehr lesen

Marc Hansmann: Vor dem dritten Staatsbankrott?. Der deutsche Schuldenstaat in historischer und internationaler Perspektive

Bestellen bei buecher.deCover: Marc Hansmann. Vor dem dritten Staatsbankrott? - Der deutsche Schuldenstaat in historischer und internationaler Perspektive. Oldenbourg Verlag, München, 2012.
Oldenbourg Verlag, München 2012, ISBN 9783486712889, Broschiert, 114 Seiten, 16,80 EUR
Mit der Schuldenkrise in der Euro-Zone dämmert die Erkenntnis, dass nicht nur Staaten der "Dritten Welt" pleite gehen können. Es wird sogar die Frage laut: Ist auch die… mehr lesen
Zurück | 1 | 2 | Vor

Archiv: Bücherschauen

Sympathische Selimität

25.05.2016: Die SZ liest mit Oguz Atays Roman "Die Haltlosen" einen Klassiker der türkischen Literatur. Die FAZ lässt sich von Pavel Pepperstein in die Zukunft der russischen Avantgarde katapultieren. Die NZZ staunt über Burt Glinns Fotos von der Revolution in Kuba. Mehr lesen

Archiv: Vorgeblättert

Celeste Ng: Was ich euch nicht erzählte

19.05.2016: Die fünfzehnjährige Lydia wird im Mai 1977 ertrunken im See gefunden. Selbstmord? Mord? Jeder in der Familie hat seine eigenen Vermutungen. Dabei lernt nur der Leser die Probleme kennen, die jeder vor jedem in dieser bikulturellen Familie verbirgt. Lesen Sie hier einen Auszug aus Celeste Ngs Roman "Was ich euch nicht erzählte".
Mehr lesen

Kamel Daoud: Der Fall Meursault - eine Gegendarstellung

04.02.2016: Nacht für Nacht sitzt ein alter Mann in einer Bar in Oran und erzählt. Seine Geschichte und die seines Bruders Moussa, jenes Arabers, der 1942 von einem gewissen Meursault erschossen wurde. Daoud schreibt den berühmten Roman "Der Fremde" weiter - zugleich eine Reflexion auf das Verhältnis der ehemaligen Kolonie zu Frankreich und einer der meist beachteten Romane in Frankreich in den letzten Jahren. Mehr lesen

Hector Abad: Großmutter Deutschland

17.09.2015: Liebes Deutschland, "du bist beispielhaft gut, warst aber auch beispielhaft schrecklich. Wir werden dich weiterhin voll Bewunderung und Neugier beobachten. Sollten deine schlimmsten Teufel wieder zum Vorschein kommen, werden wir es dir sagen." Der Nicolai Verlag bringt einen Band mit hundert Briefen an Deutschland. Wir blättern den Brief von Hector Abad vor. Mehr lesen

Harro Zimmermann: Friedrich Sieburg - Ästhet und Provokateur

27.08.2015: Kaum ein Publizist verkörpert die Kontinuität des Journalismus von der Weimarer Republik über die Nazizeit bis in die frühe Bundesrepublik schlagender als Friedrich Sieburg, der mit seinem Buch "Gott in Frankreich?" das deutsche Frankreichbild prägte. Harro Zimmermann legt bei Wallstein eine Biografie Sieburgs vor, aus der wir das Kapitel "Im Zentrum des feuilletonistischen Zeitalters" vorabdrucken. Mehr lesen