Socially Responsible Management

Impulses for Good Governance in a Changing World
Cover: Socially Responsible Management
Metropolis Verlag, Marburg 2004
ISBN 9783895184031
Kartoniert, 274 Seiten, 29,80 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Sabine Bohnet-Joschko und Dirk Schiereck. Gerade in Zeiten hoher ökonomischer Unsicherheit werden von den verschiedenen Interessengruppen soziale und moralische Aspekte verstärkt in die Diskussion über die gesamtwirtschaftliche Ausrichtung eingebracht und es wird an die soziale Verantwortung der ökonomischen Entscheidungsträger appelliert. Diese postulierte soziale Verantwortung wird dabei häufig als konfliktär zu renditeorientierten Unternehmenszielen gesehen, ohne daß das Spannungsfeld zwischen sozialer Verantwortung und ökonomischem Erfolg kritisch hinterfragt wird. Das Buch vereint Beiträge von Wittener Wirtschaftswissenschaftlern, die soziale Verantwortung entweder aus der Außenansicht des sozioökonomischen Umfelds der Unternehmen diskutieren oder die interne Perspektive der verantwortlichen Manager wählen, um aufzuzeigen, daß soziale Verantwortung nicht nur als Herausforderung und Bedrohung, sondern viel mehr als Chance aufzufassen ist, individuellen wirtschaftlichen Erfolg mit gesamtwirtschaftlichem Nutzen zu vereinen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.05.2004

Jutta Gröschl berichtet, dass dieser siebte Band des Wittener Jahrbuchs für ökonomische Literatur den verschiedenen kausalen Zusammenhängen zwischen Profit und ethischem Verhalten von Unternehmen gewidmet ist. Die Autoren rund um die Herausgeber Sabine Bohnet-Joschko vom Deutschen Kompetenzzentrum für Nachhaltiges Wirtschaften an der Universität Witten-Herdecke, und Dirk Schiereck von der Privathochschule European Business School in Oestrich-Winkel gehen also zunächst einmal davon aus, dass es hier keine einfachen, monokausalen Zusammenhänge gibt: ethisches Verhalten könne zu mehr Gewinn führen, ebenso gut aber hätten eben auch nur erfolgreiche Unternehmen genug überschüssige Ressourcen, um sich um Mensch und Umwelt zu sorgen. Die Rezensentin lobt, der Band biete "insgesamt interessante Denkanstöße". Sie hätte sich aber zusätzlich noch ein eigenes Kapitel gewünscht, in dem die Wittener Autoren die Hintergründe ihres komplexen Ansatzes systematischer und konkreter dargestellt hätten.