Schauspielhaus Bochum

Ein Buch über das Theatermachen.
Cover: Schauspielhaus Bochum
Klartext Verlag, Essen 2005
ISBN 9783898614443
Gebunden, 351 Seiten, 24,90 EUR

Klappentext

Abschlussbuch zur Intendanz Matthias Hartmann in Bochum 2000-2005. Der Band verschafft einen ganz allgemeinen Einblick in die Arbeit eines Theaters, einen Querschnitt durch das Schauspielhaus Bochum und die Realität hinter dem Vorhang. Im Mittelpunkt des Buches stehen Menschen und Phänomene, die das Wesen einer Bühne prägen, Texte über das Theater und Texte der namhaften Autoren, deren Stücke in Bochum gespielt wurden - und das Haus selbst: Bochums Schauspielhaus. Um das Phänomen Theater und und die Theaterstadt Bochum geht es auch in den Beiträgen von Lukas Bärfuss, Sibylle Berg, Tankred Dorst, Albert Ostermaier, Moritz Rinke, Helge Schneider, Botho Strauß und Peter Turrini. Exklusiv für das Abschlussbuch geschrieben haben sie und andere namhafte Autoren, die in den letzten fünf Jahren dem Haus nahe standen.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 31.08.2005

Dem Rezensenten mit dem Kürzel "kru." gefällt dieser Einblick in das Bochumer Schauspielhaus, das nicht nur Höhepunkte des Theaterschaffens aufzählt, sondern auch hinter Kulissen blickt. Das geht so weit, dass man über den Servietten-Verbrauch im Theater-Restaurant informiert wird. Auch ein Bericht über 48 Stunden Theateralltag ist enthalten. Der Zeitraum, der hier beleuchtet wird, ist die fünfjährige Intendanz Matthias Hartmanns. Das Resultat ist nach Meinung des Rezensenten ein "ungewöhnlicher Einblick" und "eine Hommage an ein Schauspielhaus".
Mehr Bücher aus dem Themengebiet