Römische Malerei

Vom Hellenismus bis zur Spätantike
Cover: Römische Malerei
DuMont Verlag, Köln 2002
ISBN 9783832172107
Gebunden, 400 Seiten, 148,00 EUR

Klappentext

Von Ida Baldassarre, Angela Pontrandolfo, Agnes Rouveret u. a.. Mit 364 meist farbigen Abbildungen. Römische Malerei ist uns fast ausschließlich in Form von Wandmalereien überliefert. Die weitaus meisten Kunstwerke befinden sich daher auch heute noch an dem Ort, für den sie einst geschaffen wurden und an dem sie unter oftmals sehr schwierigen Bedingungen konserviert werden. Wie ein virtuelles Museum führt dieser Band alle wichtigen Zeugnisse der römischen Malerei zusammen: Dekorationen aus Gräbern und Privathäusern, aus Tempeln und Heiligtümern des gesamten Reiches. Rätselhafte literarische und mythologische Themen, Szenen aus dem Alltagsleben, illusionistische Architektur vermitteln einen Überblick über die römische Malerei vom Hellenismus bis zur Spätantike.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 13.06.2003

Als "prachtvoll ausgestatteten Bildband", der die ganze römische Malerei in den Blick rückt und sich nicht nur auf die bekannten Highlights konzentriert, lobt Rezensentin Valeska von Rosen vorliegenden Band. Die "wunderbaren Gartenlandschaften" aus der Villa der Kaiserin Livia können hier ihrer Ansicht nach besser betrachtet werden als vor den Originalen im Museo Nazionale Romano, wo ein rigider Führungsrhythmus die Besuchergruppen dirigiere. Zum großen Bedauern der Rezensentin stellt der Begleittext, für den vier italienische Archäologinnen verantwortlich sind, ein totales Desaster dar: das Prädikat "unlesbar" umschreibt den von Stilblüten nur so wimmelnden Text "noch wohlwollend", so das vernichtende Urteil der Rezensentin. Ärgerlich findet sie zudem, dass sich die Autorinnen kaum für die Sujets der Fresken, etwa die Bildwelten der antiken Mythologie, interessieren und stattdessen lieber Stile deklinieren und Pigmente zählen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet