Robert Haring

Die Männerlüge

Wie viel Testosteron braucht der Mann?
Cover: Die Männerlüge
Braumüller Verlag, Wien 2015
ISBN 9783991001461
Gebunden, 192 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

So viel Testosteron gab es noch nie! Das berühmte Männerhormon ist immer dabei, wenn es um die ganz großen Themen unserer Zeit geht. Überschießendes Testosteron stürzt die Weltwirtschaft in die Krise, sinkendes Testosteron zwingt alternde Männer in die Knie, und künstliches Testosteron rettet das männliche Geschlecht vorm Aussterben. Mit diesen populären Testosteronmythen rechnet "Die Männerlüge" nun endlich ab. Unterhaltsam und anschaulich erklärt der Demograf und Epidemiologe Robin Haring, was Testosteron kann (und nicht kann). Die längst überfällige Auf klärung basiert dabei auf neuesten Erkenntnissen aus Medizin, Psychologie und Verhaltensforschung. Am Ende der Betrachtungen rund um Testosteron als soziales Verhaltenshormon, als Biomarker für Männergesundheit, als Maß für Lebensqualität im Alter und als Sündenbock gängiger Geschlechterklischees, steht die Erkenntnis, dass Mann mehr ist als sein Testosteronspiegel. Sind Sie bereit?

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 20.07.2016

Testosteron boomt, erfährt Rezensentin Andrea Roedig aus dem Buch des Epidemiologen Robin Haring. Der Autor, meint sie, hat sich die Entmystifizierung des Hormon-Hypes zum Ziel gesetzt. Formal als populärwissenschaftliche Fassung einer Habilitation angelegt, tritt ihr der Text allerdings in bemüht lustigem Ton entgegen. Über die Geschichte des Testosterons lernt sie dennoch einiges und glaubt dem Autor auch, wenn er die Wunderwirkung des Hormons mit Hilfe von allerhand naturwissenschaftlichen Studien in Zweifel zieht.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet