Klassische Archäologie

Eine Einführung
Cover: Klassische Archäologie
Dietrich Reimer Verlag, Berlin 2000
ISBN 9783496026457
Gebunden, 383 Seiten, 34,77 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Adolf H. Borbein, Tonio Hölscher und Paul Zanker. Gegenstand der Einführung ist die Archäologie des klassischen Altertums, das heißt die Archäologie der griechischen, italisch-estruskischen und römischen Kultur. Die Darstellug konzentriert sich auf Gebiete und Fragestellungen, die sowohl in der allgemeinen Diskussion als auch in der internationalen Forschung gegenwärtig besondere Aufmerksamkeit finden.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 16.12.2000

Der Band will einen ersten orientierenden Überblick über das derzeitige Feld der klassischen Archäologie geben. Symptomatisch, so die Rezensentin Cornelia Isler-Kerenyi in ihrer sehr ausführlichen Besprechung, sei aber gerade ein gegenteiliger Effekt: es müsse, realistischerweise, mehr von den "Wechselfällen und Unwägbarkeiten" des Fachs die Rede sein als von "feststehenden Ergebnissen". Die Auswahl der Autoren des Bandes ist, stellt die Rezensentin fest, nicht zufällig. Zu Wort komme die kritische Garde der deutschen Archäologie, es herrsche ein "kritischer wie reformistischer Grundton". Dabei bleiben die Schwerpunkte allerdings im Vergleich zur konservativeren Archäologie wesentlichen unverändert: Skulptur, Architektur, Urbanistik (und nicht die figürliche Keramik), Griechenland, Rom (aber nicht die Etrusker). Fraglich geworden ist dagegen die früher selbstverständliche Anlehnung an die "literarischen Nachbarfächer" und die Religionswissenschaft. Die Rezensentin kritisiert, neben dem Hinweis auf die fehlende Darstellung der Forschungen der Bandinelli-Schule, dass die Untersuchung der Rolle, die die Transzendenz für das Gemeinwesen spielt, zu kurz kommt. Das Urteil über das Buch, schließt die Rezensentin, sei letztlich sehr standpunkabhängig, dem einen werde es "nützlich" scheinen, dem anderen "tendenziös". Sie selbst betont, dass der Anfänger Mühe damit haben wird - aber das könne wohl auch nicht anders sein.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet