Harenberg Kursbuch Bildung

Das erste interaktive Lexikon. Das eigene Wissen überprüfen und neue Netzwerke entdecken
Cover: Harenberg Kursbuch Bildung
Harenberg Verlag, Dortmund 2003
ISBN 9783611011542
Gebunden, 1215 Seiten, 50,00 EUR

Klappentext

Mit einem völlig neuen Konzept lässt das "Kursbuch Bildung" den Leser auf eine "Bildungsreise" gehen. Zusätzlich zu den gewohnten lexikalischen Einträgen kann sich der Leser an Fragen zum Thema erproben, die in einem ausführlichen Antworten-Teil erläutert werden. Mehr als 2.000 Einträge decken alle Gebiete des Wissens ab. Der Band ist nicht nur ein zuverlässiges und kompaktes Nachschlagewerk, sondern regt auch zum Stöbern an. Das "interaktive Lexikon" wird damit zum Ausgangspunkt für Lese-Erfahrungen, die über ein rein faktenorientiertes Nachschlagen weit hinausgehen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.10.2003

Obwohl zunächst sehr skeptisch eingestellt, muss Christoph Albrecht schließlich eingestehen, dass "das Prinzip" dieses Buches ihm Spaß gemacht hat. Die Titelseite, also unter anderem die Ausdrücke "Bildung" und "Lexikon" als erste Verweise nehmend, musste der Rezensent schnell feststellen: "Und schon zappeln wir im Netzwerk des Wissens, lesen uns fest, geraten immer tiefer hinein in das endlose Spiel von Frage und Antwort. Es ist verblüffend." Und obwohl Albrecht es außerdem, angesichts des "Brockhaus multimedial", doch wenigstens für eine Übertreibung hält, wenn dieses Buch damit wirbt, das "weltweit erste, interaktive Lexikon" zu sein, so muss er doch gestehen, dass die Idee, den Wissensstoff "nach semantischer Nähe zu sortieren", auch "für ein gedrucktes Lexikon in der Tat originell ist". Leider nur bleibt dem Leser, auch nach Lektüre von Albrechts Rezension, das "Prinzip" dieses Lexikons, also sein genauer Aufbau vor allem, doch noch ein rechtes Rätsel.