Geschäftsplan Deutschland

Doppelter Wohlstand für alle bis 2033. Leistungsfähige 65- bis 75-Jährige. Einwanderung von Humanvermögen. Zukunft gewinnen mit Investitionen in Humanvermögen
Cover: Geschäftsplan Deutschland
Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart 2008
ISBN 9783791027302
Kartoniert, 276 Seiten, 24,95 EUR

Klappentext

Von Peer Ederer, Philipp Schuller und Stephan Willms. Wie sieht Deutschlands Zukunft aus, wenn man sie wie die eines Unternehmens plant? Auf welche Stärken kann das Land bauen? Und was muss Deutschland heute tun, um in Zukunft erfolgreich zu sein? Die Antworten gibt der "Geschäftsplan Deutschland". Deutschland ist ein reiches Land; die Verwaltung dieses Reichtums liegt allein in den Händen und der Verantwortung seiner Bewohner. Der Geschäftsplan Deutschland legt die Ressourcen offen und weist den Weg hin zu einer Solidargemeinschaft. Das Motto lautet: sich nicht in die Zukunft sparen, sondern die Zukunft durch Investitionen gewinnen. Die Autoren zeigen, wie durch gezielte Ausgaben in die Bereiche Bildung, Arbeit und Soziales nachhaltig eine größere Zahl von Menschen am Wohlstand teilhat.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 25.07.2008

Auch wenn er nicht mit jeder Forderung und mit jedem Rechenexempel der Autoren Peer Ederer, Philipp Schuller und Stephan Willms einverstanden ist, findet Rezensent Gerd Habermann die Lektüre dieser Vorschläge zu Deutschlands Zukunftsplanung - mit dem Ziel, den schon stattfindenden "Abstieg in die Mittelmäßigkeit" aufzuhalten - ziemlich inspirierend. Er beobachtet eine "erfreuliche Zuversicht" und freut sich an dem Umstand, dass in dem Buch durchaus konsensfähig gedacht und formuliert wird - Angst machende Begrifflichkeiten werden außen vor gelassen. Zudem gefällt ihm, dass die Autoren auf "moralisierende Töne und ordnungspolitisches Theoretisieren" verzichten. Eine nach Habermanns Meinung lohnende Lektüre.