Gedichte von Johann Wolfgang von Goethe

Interpretationen
Philipp Reclam jun. Verlag, Stuttgart 1998
ISBN 9783150175040
Kartoniert, 320 Seiten, 7,10 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Bernd Witte. Damit vor dem Goethe-Jubeljahr 1999 noch genug Zeit bleibt, sich mit Goethes Lyrik intensiv vertraut zu machen, hat Bernd Witte, Düsseldorfer Germanist und einer der Hauptherausgeber des neuen Goethe-Handbuchs, 16 der allerberühmtesten Gedichte (mit einer leichten Betonung der späten Lyrik) zu interpretierender Auseinandersetzung ausgewählt: Mir schlug das Herz... - Wandrers Sturmlied - Prometheus - Warum gabst du uns die tiefen Blicke - Wandrers Nachtlied / Ein gleiches - Erlkönig - Ilmenau - Römische Elegien - Die Metamorphose der Pflanzen - Urworte. Orphisch - Hegire - Selige Sehnsucht - Gingo Biloba - Trilogie der Leidenschaft - Chinesisch-deutsche Jahres- und Tageszeiten - Vermächtnis.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 27.03.2003

Wer Goethe und seine Welt verstehen will, dem empfiehlt Franz Schuh diese Sammlung von sechzehn Gedichten und die dazugehörigen Interpretationen. Denn bei der Lektüre wurde ihm "nicht zuletzt" klar, was eine geglückte Interpretation bedeutet. Diese stelle sich "zwischen Gedicht und ein voreiliges Verständnis" und führe so dem Leser vor Augen, dass eine geistige Leistung - auch in Gedichtform - nichts selbstverständliches, "aber auch nichts unverständliches" ist. "Knapp, aber gründlich" seien die Interpretationen von Uwe C. Steiner, und außerdem lassen sie genug Raum sich "Goethe gegenüber" seines "eigenen Verstandes zu bedienen", bemerkt Schuh durchaus positiv überrascht.