Die siebenbürgischen Landler

Eine Spurensicherung. 2 Bände
Cover: Die siebenbürgischen Landler
Böhlau Verlag, Wien 2002
ISBN 9783205994152
Gebunden, 967 Seiten, 169,00 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Martin Bottesch, Franz Grieshofer und Wilfried Schabus. Unter Mitarbeit von Monika Habersohn und Lore Lotte Hassfurther. 133 s/w- und 17 farbigen Abbildungen und 3 Plänen. Ihre fluchtartige Auswanderung aus Rumänien hat sie zuletzt wieder ins Blickfeld gerückt: die Landler, jene aus Österreich stammenden Protestanten, die man vor bald 270 Jahren nach Siebenbürgen "transmigrierte", um sie dort ihren siebenbürgisch-sächsischen Glaubensgenossen zu überantworten. Doch trotz der durch engste innerdörfliche Nachbarschaft bedingten Durchmischung mit diesen haben die Landler bis zuletzt an ihrer altösterreichischen Identität festgehalten, so dass Dialekt- und Bekleidungsschranken oft quer durch die Verwandtschaft gehen. Diesem Phänomen spürt der Sammelband in 25 vorwiegend sozialwissenschaftlichen Beiträgen nach.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet