Die SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag

Sitzungsprotokolle 1966-1969
Cover: Die SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Droste Verlag, Düsseldorf 2009
ISBN 9783770052899
Gebunden, 850 Seiten, 140,00 EUR

Klappentext

Eingeleitet und bearbeitet von Bettina Tüffers. Studentenunruhen, Mitbestimmungsgesetz, Kohlekrise, Verjährungsfrage oder die Wahlerfolge der NPD: Die sechziger Jahre gelten als Umbruchphase in der Geschichte der jungen Bundesrepublik. Den Kulminationspunkt dieser Entwicklung bildet die Regierungszeit der ersten Großen Koalition. Am Ende des innen- wie außenpolitisch ereignisreichen Jahrzehnts wird die SPD erstmals den Bundeskanzler stellen. Die Protokolle der SPD-Bundestagsfraktion gewähren Einblick in den Entstehungsprozess wegweisender Gesetzesprojekte wie Notstandsgesetzgebung, Finanzverfassungs- oder Strafrechtsreform wie auch in die Funktionsmechanismen der Großen Koalition.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.07.2009

Dass die Ära Kiesinger nicht mehr unterschätzt, sondern inzwischen in einer Vielzahl von Arbeiten gewürdigt wird, macht diesen Band für Günter Buchstab noch längst nicht überflüssig. Seinen Nutzwert erkennt er nicht in der Aufdeckung neuer Tatbestände, sondern in den gebotenen Einsichten in Organisation, Willensbildung und Gruppenarithmetik der SPD-Fraktion. Ferner dienen ihm die Sitzungsprotokolle als hervorragendes Anschauungsmaterial dafür, wie sich die Fraktion unter Kiesinger von der Opposition in die Regierung verwandelte und wie der parlamentarische Arbeitsalltag aussah. Betreffend die ebenfalls im Band enthaltenen Redebeiträge von Brandt, Schmidt oder Wehner hätte er sich eine beherztere redaktionelle Arbeit gewünscht. Der ein oder andere Hörfehler und manch "sinnentstellende Interpunktion" wäre ihm erspart geblieben.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet