Die Privatisierung der Weltpolitik

Entstaatlichung und Kommerzialisierung im Globalisierungsprozess
Dietz Verlag, Bonn 2001
ISBN 9783801202996
Broschiert, 320 Seiten, 18,89 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Tanja Brühl, Tobias Debiel, Brigitte Hamm u.a.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 08.10.2001

In diesem Sammelband findet man Aufsätze, die sich kritisch mit den Implikationen der Globalisierung auseinandersetzen. Der Rezensent Andreas Bock stellt die Meinung der Verfasser dar, nach der die Klimakonferenz von Rio zu einem Paradigmenwechsel in der internationalen Politik geworden sei, nicht weil man sich dort zu einer Klimakonvention verständigt hätte, sondern weil nicht-staatliche Akteure in einen internationalen politischen Prozess miteinbezogen worden seien. Insgesamt sei der Ansatz der Essays globalisierungskritisch, fährt Bock fort, der sich freut, dass man hier auch von wenig beachteten Aspekten der Globalisierung erfährt. Dargestellt wird etwa, wie Sicherheit durch die Privatisierung von Sicherheitsdiensten immer mehr zu einer exklusiven Ware verwandelt wird.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de