Deutscher Corporate Governance Kodex

Ein Handbuch für Entscheidungsträger
Cover: Deutscher Corporate Governance Kodex
Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart 2003
ISBN 9783791021492
Gebunden, 528 Seiten, 99,95 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Norbert Pfitzer und Peter Oser. Wie sollten Unternehmen organisiert sein, damit die Leistung des Managements transparent und kontrollierbar ist? Der Deutsche Corporate Governance Kodex stellt Verhaltensvorschriften für Aufsichtsräte und Vorstände auf und regelt dabei die Informationspflichten gegenüber Aktionären ebenso wie gegenüber Abschlussprüfern. In diesem Handbuch werden die einzelnen Bestimmungen des Kodex analysiert und für die praktische Anwendung aufbereitet. Die Autoren zeigen außerdem, wo sich Auslegungsspielräume bieten.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.01.2004

Die Absicht der Herausgeber, Norbert Pfitzer und Peter Oser, dieses Buches, besteht darin, berichtet Rezensent Joachim Jahn, die Neuerungen, die mit der Verabschiedung des deutschen Corporate Covernance Kodexes verbunden sind, für Entscheidungsträger zu erläutern. Bei den Verfassern der einzelnen Beiträge handelt es sich um Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young sowie der ihr nahestehenden Anwaltssozietät Luther Menold. Jahn erwähnt, dass es sich bei der selbstgestellten Aufgabe um keine leichte handele, da das Regelwerk sich an Aktiengesellschaften der verschiedensten Größen richte, und seine Vorgaben daher sehr allgemein gehalten sind; und weil die zuständige Kommission den Text einmütig verabschieden wollte, enthalte er zudem zahllose Formelkompromisse. Leider äußert der Rezensent sich nicht eindeutig dazu, wie gut den Autoren die Meisterung ihrer Aufgabe gelungen ist. Er äußert aber auch keine Kritik, sondern hebt vielmehr lobend hervor, dass das Buch auch schon die seit Sommer 2003 geltenden Reformen des Kodex berücksichtigt.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet