Dem Leben Richtung geben

In drei Schritten zu einer selbstbestimmten Zukunft
Cover: Dem Leben Richtung geben
Campus Verlag, Frankfurt am Main 2003
ISBN 9783593373232
Gebunden, 265 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Von Jörg W. Knoblauch, Johannes Hüger und Marcus Mockler. "Wer nicht weiß, in welchen Hafen er will, für den ist kein Wind der richtige." (Seneca). Doch wie findet man heraus, welche Häfen man in seinem Leben ansteuern möchte? Welche Ziele man erreichen, wofür man leben will? Wie man sein Leben selbstbestimmt gestalten kann? Dem Leben Richtung geben hilft bei der Beantwortung dieser wichtigen Fragen. Das Buch begleitet seine Leser mit Hilfe der P R O - Formel in drei Schritten durch einen spannenden und einzigartigen Prozess: Zunächst geht es darum, bei einer persönlichen Schatzsuche sein Potenzial zu entdecken: Wer bin ich? Was steckt in mir, was prägte mich? Im nächsten, zentralen Schritt zeigen die Autoren, wie man seinem Leben Richtung gibt: Was sind meine Träume? Wie kann ich meine Ziele definieren? Am Ende steht die Offensive Umsetzung: Was muss ich tun, damit aus diesen Wünschen und Träumen Wirklichkeit wird?

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 11.12.2003

Mit der Gesellschaft ändern sich die Ratgeber, die einem Hinweise geben wollen, wie man in ihr zurechtkommt. Vom einstigen "Du musst" ist, so Eugenie Bott, nur noch wenig zu lesen, die Vorschläge sind nun ganz pragmatisch: es geht um "klare Ordnungssysteme", dann kann man weitersehen. Die drei Autoren dieses Bandes etwa empfehlen genau drei Schritte, die dem Leben eine Richtung geben - und zwar, natürlich, die richtige. Es geht, zum einen, darum, im Rat suchenden Selbst "Werte und Potenziale" aufzutun und daraus eine "individuelle Zukunft" zu entwerfen. Letzter Schritt: Umsetzung dieser Pläne, fertig ist das Lebensglück. Also: vor der eigenen Haustüre Vorkehrungen treffen, nicht die Welt verändern wollen. Mit Kommentaren hält sich die Rezensentin zurück.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.08.2003

Gedacht ist dieses Buch, erfährt man von Christian Geyer, als Fortsetzung der seit langem auf Bestseller-Listen sich findenden und aus der Feder derselben Autoren stammenden Lebensanleitung "Simplify your life". An diese, berichtet der Rezensent weiter, knüpfe dieser Band nun insofern an, als hier "nicht irgendeinem Leben Richtung gegeben werden soll, sondern dem bereits entrümpelten, simplifizierten Leben, jenem Leben also, das sich nach Lektüre des ersten Bandes idealtypisch eingestellt haben sollte". Für Geyer hängt diese Prämisse all der gut gemeinten und zum Teil ja auch durchaus beherzigenswerten Tipps des Buches - er nennt vor allem: "öfter mal barfuß über die Wiese zu gehen" - allerdings trotzdem genauso "in der Luft wie sein 'Masterplan zum Ausklappen'"; in dem man notieren soll, "wo man - beruflich, privat, gesundheitlich - im je nächsten Quartal stehen will." Man habe schließlich immer schon angefangen und schleppe zu viel Ballast mit, um sein Leben, wie hier gefordert, "noch einmal ganz neu, ganz vernünftig entwerfen" zu können.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de