Christian Jacq

Sag's mit Hieroglyphen

Lesen und Schreiben wie die alten Ägypter
Cover: Sag's mit Hieroglyphen
Rowohlt Verlag, Hamburg 2003
ISBN 9783499212406
Taschenbuch, 271 Seiten, 8,90 EUR

Klappentext

Für alle Neugierigen, die gern selbst die rätselhaften Hieroglyphen entschlüsseln wollen und erfahren möchten, wie die alten Ägypter lebten und wie sie dachten, hat Christian Jacq dieses Buch geschrieben. Auf seinem Streifzug durch den Kosmos besucht er auch die Sterne, die Welt der Tiere, die Pflanzen und das Reich der Toten. Wer alle Aufgaben im Buch gelöst hat, der wird nicht nur seinen Namen in Hieroglyphen schreiben, sondern bereits viele geheimnisvolle Inschriften auf den Pyramiden und in den Museen entziffern oder seinen Freunden altägyptische Briefe schicken können.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 19.11.2003

Hieroglyphen entschlüsseln: "hoher Imponierfaktor" garantiert, schreibt Rezensent Jörg Feuck. Da hat man sofort das bildungsbürgerliche Szenario vor Augen, einer lese aus 5.000 Jahre alten Schriften unter den Ahs und Ohs der Umstehenden. Doch so ist es nicht gemeint. Der Ägyptologe Christian Jacq (der mit seinen Ägypten-Romanen in Frankreich einen Bestseller nach dem anderen landet) lege eine "vergnügliche" Einführung in die Schrift der alten Ägypter vor, nach der man zwar noch nicht fließend lesen könne, die aber ungemeinen "Spaß" mache.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet