Christian Gailly

Ein Abend im Club

2 CDs
Cover: Ein Abend im Club
Audio Verlag, Berlin 2003
ISBN 9783898132770
CD, 19,95 EUR

Klappentext

Gesprochen von Matthias Ponnier. Er war Pianist und die Musik sein Leben. Doch Jazz, Alkohol, Drogen waren für Simon Nardis eine beinahe tödliche Mischung. Allein seiner Frau Suzanne verdankt er, daß er noch am Leben ist. Simon arbeitet inzwischen als Ingenieur - und hat seit zehn Jahren kein Klavier angerührt. Als es ihn beruflich an die Atlantikküste verschlägt, gerät er in den örtlichen Jazzclub. Ein junges Trio spielt - es imitiert Simons Stil. Es geschieht, was geschehen muß: Simon trinkt ein Glas, setzt sich ans Klavier, mit zitternden Händen, die über den Tasten schweben, und beginnt zu spielen. Da betritt Debbie Parker die Szene, und die Liebe hat ihren Auftritt.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 27.11.2003

"Manche Autoren haben einfach kein Glück in Deutschland", und Christian Gailly zählt zweifelsohne zu ihnen, schreibt ein um den Hörgenuss gebrachter Konrad Heidkamp sichtlich enttäuscht. Den neuen Roman Gaillys, dem er ein "Gespür für literarische Momentaufnahmen" attestiert, hat er jedenfalls seltsam inspirationslos vertont vorgefunden. Erzählt wird die Geschichte des ehemals "stilbildenden Jazzpianisten" Simon Nardis, der vor Jahren der Szene, die ihn fast ums Leben brachte, entsagte und seitdem ein Leben frei von Musik als glücklich verheirateter Ingenieur führt. Doch mit einem mal vermag er der Sucht nicht mehr zu widerstehen und wird unter tatkräftiger Mithilfe der "neuen - endgültig großen - Liebe" zu einer Jazzsängerin, rückfällig, schildert Heidkamp den Verlauf. Leider sei aber alle "Musikalität" Gaillys in der deutschen Übertragung und Umsetzung auf der Strecke geblieben: "kein Hauch von Akzentverschiebung, von jener Kunst, die dem Text die nötige Leichtigkeit verleihen würde", klagt unser Rezensent. Dass zudem noch ein Saxofonist mit den Zwischenspielen betraut wurde, obwohl es doch um einen großen Pianisten geht, stößt beim Rezensenten nur noch auf Unverständnis.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter