Architektur Graz

Positionen im Stadtraum
Haus der Architektur, Graz 2003
ISBN 9783901174445
Kartoniert, 384 Seiten, 25,00 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Michael Szyszkowitz und Renate Ilsinger. Wenn dieser neue Begleiter zur Architektur Graz einen offensichtlich dokumentarischen und kulturellen Wert für die BesucherIn hat, so ist es wichtig zu betonen, dass er auch ein historisches Werk ist. Seine Herausgabe bestätigt die Anerkennung einer kreativen Bewegung vor Ort, die in den achtziger Jahren begann und die für seine Akteure heute internationale Anerkennung bedeutet: Die "Grazer Schule" hat die europäische architektonische Debatte erhellt und tut dies bis heute.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 01.11.2003

Als überaus praktisch beschreibt der "ces." zeichnende Rezensent diesen von Michael Szyszkowitz und Renate Ilsinger herausgegebenen Architekturführer zu Graz. Weniger an ein Fachpublikum als an den architekturinteressierten Stadtgänger oder Graz-Neuling gerichtet, werden darin die prominenten Neubauten wie Klaus Kadas Stadthalle oder Vito Acconcis Murinsel in das architektonische Geschehen der vergangenen zehn Jahre eingebettet. Der Rezensent lobt das Buch als "handlich" und "übersichtlich gestaltet". Die Gliederung in zehn Rundgänge ermögliche nicht nur einen schnellen Überblick über die wichtigsten architektonischen Sehenswürdigkeiten, sondern auch eine gute Orientierung und eine systematische Erschließung der Stadt.