Achdé, Jul

Lucky Luke 97

Ein Cowboy in Paris
Cover: Lucky Luke 97
Egmont Verlag, Köln 2018
ISBN 9783770440405
Gebunden, 48 Seiten, 12,00 EUR

Klappentext

Aus dem Französischen von Klaus Jöken. Mit Das gelobte Land, der ersten Zusammenarbeit von Lucky-Luke-Zeichner Achdé und Autor Jul, begeisterten die beiden sowohl Fans als auch viele Neuleser: Ein Szenario mit aktuellen Bezügen und Themen, verbunden mit den Zeichnungen von Achdé. Mit dem zweiten Band ihrer Zusammenarbeit wollen die beiden den Erfolg ihres Erstlings toppen. Die Leser erwartet ein nigelnagelneues und clever konstruiertes Abenteuer mit dem schnellsten Schützen des Westens.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 24.11.2018

Ralph Trommer unterhält sich köstlich mit dem neuen Lucky Luke von Achdé/Jul. Was der Zeichner und sein Szenarist vorlegen, ist für Trommer zum einen eine Metapher für Trump und seine Abschottungspolitik, zum anderen die vergnügliche Story von der Konstruktion und Errichtung der Freiheitsstatue, die Luke von Paris nach New York eskortieren soll. Was der Cowboy und sein kluges Pferd in Paris erleben (u.a. ein Treffen mit Gustave Eiffel und Victor Hugo) und wie sie die Statue und die Idee dahinter gegen die Machenschaften eines gewissen Abraham Locker, dem Gefängnisdirektor der Daltons, zu verteidigen wissen, inszenieren die Autoren laut Trommer anspielungsreich, spielerisch und vergnüglich mit dynamischer Action und detailreichen Bildern.
Stichwörter