Redaktionsblog - Im Ententeich

Schirrmachers Debatten

Von Thierry Chervel
13.06.2014. Eine chronologische, aber unvollständige Liste der von Frank Schirrmacher ausgelösten oder geprägten Kontroversen.
Nur eine kleine Anstrengung, mich zurückzuerinnern.
Hier Schirrmachers Debatten, an die ich mich spontan erinnere:

1990 Debatte um Christa Wolfs Essay "Was bleibt"
1991 Stasi-Debatte (nach Wolf Biermanns "Sascha Arschloch"-Rede)
1993 Debatte um Christa Wolf und die Stasi
1994 Schirrmacher fährt mit Helmut Kohl und François Mitterrand zu Ernst Jünger , um des 20. Juli zu gedenken.
1998 Walser-Bubis -Debatte
2000 Abdruck des menschlichen Genoms
2000 Dritte Kultur
2000 Debatte um Rechtschreibreform ( FAZ kehrt zur alten Rechtschreibung zurück)
2002 Debatte um Martin Walsers Roman "Tod eines Kritikers". Suhrkamp soll das Buch nicht bringen.
2004 Methusalem-Komplott
2006 Debatte um Günter Grass " SS-Mitgliedschaft
2007 Courage-Bambi für Tom Cruise
2009 "Payback": Das Internet zermanscht ihm das Hirn
2011 "Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat." Schirrmacher kritisiert das Finanzkapital
2012: "Das heilige Versprechen" des Journalismus.
Seit 2013: Debatte um die NSA-Affäre. Große Google-Debatte .

Stakkato der Coups! Eines kann man prognostizieren: Das deutsche Feuilleton wird ohne Frank Schirrmacher langweiliger sein.

Thierry Chervel