Steht da licht: Ulrich Köhlers 'Schlafkrankheit'

Von Ekkehard Knörer
13.02.2011.
Im Anfang steht da licht. Auf schwarzer Leinwand erscheint aus dem Nichts dieses Wort. Weitere dann: ton, schnitt, regie und so weiter. Die Credit-Sequenz wie ein Saal, der sich nach und nach füllt. Dann kann es losgehen.