Buchautor

Winston Churchill

Stichwort: Islamismus
Winston Churchill wurde 1874 als Sohn des konservativen Politikers Lord Randolph Spencer Churchill und der Amerikanerin Jennie Jerome im Blenheim-Palast bei Woodstock (Oxford) geboren. Er absolvierte die Royal Military Academy Sandhurst und nahm als Kavallerieleutnant an Feldzügen in Kuba, Indien und Sudan teil. Anschließend berichtete er als Kriegskorrespondent für den Daily Telegraph über den Burenkrieg. 1899 geriet er in Gefangenschaft, konnte jedoch fliehen. Diese Flucht, über die er auch ein Buch schrieb, machte ihn schlagartig bekannt in Großbritannien. 1900 wurde er Mitglied des Unterhauses. Von da an bekleidete er verschiedene Regierungsämter, sowohl für die Konservative wie für die Liberale Partei. 1939 wurde er, der strenge Gegner von Chamberlains Appeasementpolitik, Erster Lord der Admiralität und 1940 Premierminister. Nach der Niederlage Frankreichs gegen Deutschland wurde Churchill mit seiner Haltung und seinen patriotischen Reden zum Motor des britischen Widerstands gegen Adolf Hitler und zum Symbol des britischen Durchhaltewillens. Darüber hinaus trat er nach dem Krieg als Autor politischer und historischer Werke hervor und erhielt 1953 für sein Buch "Der Zweite Weltkrieg" den Nobelpreis für Literatur. 1955 trat er von allen politischen Ämtern zurück. Churchill starb 1965 in London.
Stichwort: Islamismus - 1 Buch

Winston Churchill: Kreuzzug gegen das Reich des Mahdi

Cover
Die Andere Bibliothek/Eichborn, Frankfurt am Main 2008
ISBN 9783821862040, Gebunden, 480 Seiten, 34.00 EUR
Im Aufstand des Mahdi (1881-1885) zeigt der Islam erstmals das moderne Gesicht einer radikalen politischen Kraft: des militanten Fundamentalismus, wie wir ihn heute zu kennen glauben. Mohammed Ahmed,…