Silvia Federici

Silvia Federici, geboren 1942 im italienischen Parma, ist feministische Aktivistin, Autorin und emeritierte Professorin für politische Philosophie und Women Studies. 1972 war sie Gründungsmitglied des International Feminist Collective, welches die internationale "Lohn für Hausarbeit"-Kampagne initiierte. Seitdem hat sie zahlreiche Bücher und Essays zu marxisticher und feministischer Theorie, Globalisierungskritik und neuerdings zum Konzept der Commons veröffentlicht. Seit den 1990ern ist sie Mitglied des Midnight Notes Collective. Sie lebt und arbeitet in New York City.

Silvia Federici: Caliban und die Hexe. Frauen, der Körper und die ursprüngliche Akkumulation

Cover: Silvia Federici. Caliban und die Hexe - Frauen, der Körper und die ursprüngliche Akkumulation. Mandelbaum Verlag, Wien, 2012.
Mandelbaum Verlag, Wien 2012
Aus dem Englischen von Max Henninger. Herausgegeben von Martin Birkner. Caliban und die Hexe ist eine Geschichte des weiblichen wie auch des kolonialisierten Körpers während des Übergangs zum Kapitalismus.…

Silvia Federici: Aufstand aus der Küche. Reproduktionsarbeit im globalen Kapitalismus und die unvollendete feministische Revolution

Cover: Silvia Federici. Aufstand aus der Küche - Reproduktionsarbeit im globalen Kapitalismus und die unvollendete feministische Revolution. Edition Assemblage, Münster, 2012.
Edition Assemblage, Münster 2012
Aus dem Englischen von Max Henninger. In dem Band formuliert die feministisch-marxistische Theoretikerin und Aktivistin Silvia Federici eine aktuelle Kritik der Reproduktionsarbeit im globalen Kapitalismus…