Nicholas Blake

Nicholas Blake ist das Pseudonym des Poeten Cecil Day-Lewis. Er wurde 1904 in Ballintogher, Irland, geboren und studierte in Oxford. Er schrieb zunächst linksradikal-revolutionäre Prosa und unter seinem Pdeudinym Nicholas Blake Kriminalromane. Nach dem Zweiten Weltkrieg löste sich Day-Lewis von der marxistischen Ideologie und wandte sich in seiner Dichtung den privaten Lebensbereichen zu. Von 1951 - 1956 war er Professor of Poetry an der Universität Oxford. 1968 wurde er von der britischen Krone zum Hofdichter ernannt, ein Amt, das den Träger dazu verpflichtet, zu Hof- und Staatsfeierlichkeiten Gedichte zu verfassen. Er starb 1972 in London.

Nicholas Blake: Ende des Kapitels. Roman

Diogenes Verlag, Zürich 1998
In einem angesehenen englischen Verlagshaus kommt es zu mysteriösen Manipulationen am Manuskript der Erinnerungen eines hohen Militärs. Ein Verleumdungsprozeß kündigt sich an. Und dann wird auch noch…