Milt Bearden

Milt Bearden stand dreißig Jahre lang im Dienst der CIA. Er war der Kopf der für die Sowjetunion und Osteuropa zuständigen Abteilung, als die UdSSR zusammenbrach. Als CIA-Chef in Pakistan hatte er zuvor afghanische Kämpfer gegen die Sowjets rekrutiert. Bearden erhielt für seine Verdienste den Donovan Award und die Distinguished Intelligence Medal, die höchste Auszeichnung der CIA.

Milt Bearden/James Risen: Der Hauptfeind. CIA und KGB in den letzten Tagen des Kalten Krieges

Cover: Milt Bearden / James Risen. Der Hauptfeind - CIA und KGB in den letzten Tagen des Kalten Krieges. Siedler Verlag, München, 2004.
Siedler Verlag, München 2004
Aus dem Amerikanischen von Thorsten Schmidt. Mai 1985: In den USA fliegt ein Spionagering amerikanischer Staatsbürger auf, die den KGB fast zwanzig Jahre lang mit streng geheimen militärischen Informationen…