Karlmann Beyschlag

Karlmann Beyschlag wurde 1923 geboren. Studium der Theologie; Tätigkeit im praktischen Kirchendienst; Professor für evangelische Theologie; zuletzt Ordinarius für Historische Theologie in Erlangen (1971-88).
Veröffentlichungen: Die Bergpredigt und Franz von Assisi (1955); In der Welt, nicht von der Welt (1964); Clemens Romanus und der Frühkatholizismus (1966); Vom Urchristentum zur Weltkirche (1967/68); Die verborgene Überlieferung von Christus (1969); Simon Magus und die christliche Gnosis (1974); Evangelium als Schicksal (1979); Grundriss der Dogmengeschichte I (1982, 2. Aufl. 1988); Non confundar in aeternum. Predigten (1986); Grundriss der Dogmengeschichte II/1 (1991); Die Erlanger Theologie (1993); Aufsätze und Rezensionen zum Gesamtgebiet der Kirchen- und Dogmengeschichte.

Karlmann Beyschlag: Grundriss der Dogmengeschichte in drei Bänden. Band II: Gott und Mensch. Teil 2: Die abendländische Epoche

Cover: Karlmann Beyschlag. Grundriss der Dogmengeschichte in drei Bänden - Band II: Gott und Mensch. Teil 2: Die abendländische Epoche. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt, 2000.
Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2000
Das Werk behandelt insgesamt die Geschichte der kirchlichen Glaubensnormen von der Alten Kirche bis zum Ausgang des Reformationszeitalters. Thema dieses Teilbandes ist die 'abendländische Epoche', mit…