Josef Felder

Josef Felder, geboren 1900 in Augsburg, lebt heute in München. Er ist das älteste Kind einer elfköpfigen Geschwisterschar, machte eine Buchdruckerlehre, trat der SPD bei und wurde schnell einer ihrer Hauptredner in Bayern. Im November 1932 wurde er für Schwaben in den Reichstag gewählt. 1934 war er im Konzentrationslager Dachau interniert. Nach dem Krieg arbeitete Josef Felder als Zeitungsredakteur, von 1957 bis 1969 saß er als Abgeordneter der SPD im Bundestag.

Josef Felder: Warum ich nein sagte. Erinnerungen an ein langes Leben für die Politik

Cover: Josef Felder. Warum ich nein sagte - Erinnerungen an ein langes Leben für die Politik. Pendo Verlag, München, 2000.
Pendo Verlag, Zürich 2000
Mit 26 Abbildungen. Herausgegeben von Nele Haasen. Mit einem Vorwort von Hans-Jochen Vogel. Josef Felder war Journalist und Politiker. Er hat die entscheidenden Stationen der deutschen Politik im 20.…