Joe Klein

Joe Klein gehört zur Redaktion der renommierten US-amerikanischen Zeitschrift "The New Yorker". Als politischer Kommentator begleitete er Bill Clinton kritisch seit dessen Nominierung zum Präsidentschaftskandidaten. Bekannt wurde Klein 1996 mit seinem anonym veröffentlichten Roman "Primary Colours", der als Schlüsselroman über den Aufstieg der Clintons ins Weiße Haus verstanden wurde.

Joe Klein: Vom Ende der Politik. Wie Meinungsforscher und Wahlkampfstrategen die Demokratie ruinieren

Cover: Joe Klein. Vom Ende der Politik - Wie Meinungsforscher und Wahlkampfstrategen die Demokratie ruinieren. Propyläen Verlag, Berlin, 2008.
Propyläen Verlag, Berlin 2008
Aus dem Amerikanischen von Hartmut Schickert. Joe Klein entfaltet seine bissige Kritik am Beispiel der amerikanischen Wahlkämpfe jüngerer Zeit, doch seine Erkenntnisse lassen sich ohne Einschränkung…

Joe Klein: Das Naturtalent. Die verkannte Präsidentschaft Bill Clintons

Cover: Joe Klein. Das Naturtalent - Die verkannte Präsidentschaft Bill Clintons. Siedler Verlag, München, 2003.
Siedler Verlag, Berlin 2003
1996 zeichnete Joe Klein, langjähriger Redakteur des New Yorker und einer der scharfsinnigsten politischen Kommentatoren der USA, in seinem Roman "Primary Colours" eine Karikatur von Bill Clinton, die…