Istvan Eörsi

Istvan Eörsi, geboren 1931 in Budapest, freier Schriftsteller, Dramatiker und Essayist. Studium der ungarischen und englischen Literatur. Wegen Teilnahme am Aufstand 1956 verhaftet und zu acht Jahren Gefängnis verurteilt. 1960, nach vierjähriger Haft, amnestiert. Veröffentlichte mehrere Gedichtbände, Kurzgeschichten, Theaterstücke und Essays, darunter 1997 "Meine Tage mit Gombrowicz"; "Hiob und Heine", 1999 und "Der rätselhafte Charme der Freiheit" 2003. Eörsi starb im Oktober 2005 in Budapest.

Istvan Eörsi: Im geschlossenen Raum. Roman

Cover: Istvan Eörsi. Im geschlossenen Raum - Roman. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2006.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2006
Aus dem Ungarischen von Heinrich Eisterer und mit einem Nachwort von György Konrad. Ein ungarischer Schriftsteller, Alter ego des kämpferischen Moralisten Istvan Eörsi, gibt einer jungen Journalistin…

Istvan Eörsi: Der rätselhafte Charme der Freiheit. Versuche über das Neinsagen

Cover: Istvan Eörsi. Der rätselhafte Charme der Freiheit - Versuche über das Neinsagen. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2003.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2003
Mit seinen zuletzt erschienenen Werke Tage mit Gombrowicz und Hiob und Heine hat sich Eörsi in die erste Reihe der ungarischen Gegenwartsliteratur geschrieben. Sein schriftstellerisches Temperament entzündet…

Istvan Eörsi: Hiob und Heine. Passagiere im Niemandsland

Cover: Istvan Eörsi. Hiob und Heine - Passagiere im Niemandsland. Wieser Verlag, Klagenfurt, 1999.
Wieser Verlag, Klagenfurt 1999
Aus dem Ungarischen von Gregor Mayer.