Buchautor

Irene Nemirovsky

Rubrik: Literatur, Stichwort: Becker-Grüll, Sibylle
Irene Nemirovsky wird als Tochter eines reichen russisch-jüdischen Bankiers 1903 in Kiew geboren. Vor der Oktoberrevolution flieht die Familie nach Paris. Irene heiratet den weißrussischen Bankier Michel Epstein, bekommt zwei Töchter und veröffentlicht ihren Roman "David Golder", der sie schlagartig berühmt und zum Star der Pariser Literaturszene macht. Viele weitere Veröffentlichungen folgen. Als der Zweite Weltkrieg ausbricht und die Deutschen auf Paris marschieren, flieht sie mit ihrem Mann und den Töchtern in die Provinz. Am 13. Juli 1942 wird sie verhaftet. Keine vier Wochen später stirbt sie in Auschwitz. Ihre Töchter Denise und Elisabeth überleben, fliehen bis zur Befreiung von einem Versteck ins andere. Immer das dicke Manuskript, an dem ihre Mutter fieberhaft bis zur Verhaftung schrieb, im Koffer. Irenes ältere Tochter Elisabeth Gilles arbeitet später als Übersetzerin und Verlegerin. 
Rubrik: Literatur, Stichwort: Becker-Grüll, Sibylle - 1 Buch

Irene Nemirovsky: Der Ball. Novelle

Cover
Zsolnay Verlag, Wien 2005
ISBN 9783552053618, Gebunden, 99 Seiten, 12.90 EUR
Neu aus dem Französischen von Claudia Kalscheuer. Eigentlich galt die Ehe von Madame Kampf mit einem jüdischen Bankangestellten in ihrer Familie als Mesalliance. Doch dann sind die Kampfs 1926 durch…