Buchautor

Hugo Ball

Stichwort: Schweiz
Hugo Ball, 1886 in Pirmasens geboren, gilt als Mitbegründer der Zürcher Dada-Bewegung. Nach einer abgebrochenen Dissertation über Friedrich Nietzsche arbeitete er als Dramaturg, Autor und Regisseur in München und Berlin, bevor er 1915 in die Schweiz emigrierte. Nach Gründung des Zürcher "Cabaret Voltaire" zog er sich aus dem Kreis der Dadaisten um Hans Arp und Tristan Tzara zurück und verschrieb sich einem streng othodoxen Katholizismus. Hugo Ball verstarb 1927 und wurde in Montagnola im schweizerischen Kanton Tessin beigesetzt, wo auch sein enger Freund Hermann Hesse begraben liegt.
Stichwort: Schweiz - 3 Bücher

Hugo Ball: Byzantinisches Christentum. Drei Heiligenleben. Sämtliche Werke und Briefe Band 7

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2011
ISBN 9783892447795, Gebunden, 350 Seiten, 38.00 EUR
Seinem literarischen Nein von 1916 ("Dada") und der politischen Generalabrechnung von 1919 ("Kritik der deutschen Intellektuellen") ließ Hugo Ball 1923 mit seinem Buch "Byzantinisches Christentum" eine…

Hugo Ball: Hugo Ball: Sämtliche Werke und Briefe, Band 5. Die Folgen der Reformation. Zur Kritik der deutschen Intelligenz

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2005
ISBN 9783892447771, Gebunden, 526 Seiten, 38.00 EUR
Herausgegeben von Hans Dieter Zimmermann. Der Hugo Ball, der den "Dadaismus" in jenem kurzen halben Jahr 1916 im "Cabaret Voltaire" in Zürich erfand, ist weithin bekannt. Weniger bekannt ist Ball als…

Hugo Ball: Hugo Ball: Sämtliche Werke und Briefe, Band 10. Briefe 1904 - 1927 (in 3 Bänden)

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2003
ISBN 9783892447016, Gebunden, 1816 Seiten, 124.00 EUR
Herausgegeben von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung zu Darmstadt in Zusammenarbeit mit der Hugo-Ball-Gesellschaft, Pirmasens. Band 10 (in 3 Teilen) herausgegeben und kommentiert von Gerhard…