Buchautor

Herbert Marcuse

Stichwort: Unterdrückung
Herbert Marcuse, geboren 1898 in Berlin, war ein Philosoph der "Frankfurter Schule". 1933 emigrierte er und lebte ab 1934 in den USA, wo er zeitweise an dem von Max Horkheimer geleiteten Institut für Sozialforschung mitarbeitete. Marcuse lehrte an der Havard University und an der University of California. In seinen theoretischen Schriften verband er die Hegelsche Dialektik mit marxistischer Philosophie, einer dialektischen Geschichtstheorie und z.T. der Trieblehre Freuds. Sein Aufruf zur radikalen Oppposition gegen die bestehende Ordnung ließ ihn in der zweiten Hälfte der sechziger Jahre zum geistigen Führer der studentischen Linken werden. Marcuse starb 1979 in Starnberg.
Stichwort: Unterdrückung - 1 Buch

Herbert Marcuse: Herbert Marcuse: Nachgelassene Schriften . Band 6: Ökologie und Gesellschaftskritik

Cover
zu Klampen Verlag, Springe 2009
ISBN 9783924245870, Gebunden, 175 Seiten, 24.00 EUR
Herausgegeben von Peter-Erwin Jansen. Mit einer Einleitung von Iring Fetscher. In "Ökologie und Gesellschaftskritik", dem abschließenden Band der "Nachgelassenen Schriften", tritt Herbert Marcuse als…